11.09.12 08:40 Uhr
 238
 

Roscher Racing verwandelt den VW Beetle in einen waschechten Rennkäfer

Normalerweise spricht der VW Beetle eine Zielgruppe an, die am ehesten in Richtung Lifstyle zu suchen sind. Die Tuningprofis von Roscher Racing haben das jetzt aber gründlich geändert.

So wurde zu Beginn Hand an den Motor gelegt. Nach dem Umbau leistet der kleine TDI 137 PS - statt bisherige 105 PS. Hauseigene Sportfedern lassen das "Krabbeltier" rund 30 bis 35 Millimeter Richtung Asphalt wandern.

Den optischen Auftritt runden Oxigin-Alufelgen in mächtigen 19 Zoll ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Tuning, Käfer, Racing, VW Beetle
Quelle: tuning.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2012 09:26 Uhr von Maglion
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
was für ein Müll: Den Beetle gibt es auch als Benziner mit 200 PS und als Diesel mit 140 PS. Was für einen Sinn macht es dann, den kleinsten Motor zu tunen und damit wahrscheinlich auch noch dessen Lebensdauer zu verkürzen, nur um dann lächerliche 137PS zu bekommen?

Außerdem ist ein "Käfer" mit 1300kg Leergewicht und 137PS kein Rennkäfer. Selbst die 200PS-Version ist kein Rennkäfer, sondern eher ein flotter Käfer. ;-)
Kommentar ansehen
11.09.2012 09:45 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herbie! Der einzig wahre Rennkäfer ist und bleibt Herbie!
Kommentar ansehen
11.09.2012 10:10 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
das nenn: ich mal richtiges Tuning. Da sieht man wenigsten ein gleichmäßiges Spaltmaß zwischen Reifen und Blech! Optisch sehr gelungen und nicht so verhurt wie von den meisten MÖCHTEGERNTUNERN! Das mit der Leitungssteigerung ist ne Preisfrage und eine Frage des Verbrauchs.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb |