11.09.12 08:17 Uhr
 592
 

Airbus: Erneut Probleme beim A380 wegen Haarrissen an den Tragflächen

Airbus hat Probleme bei der Auslieferung von insgesamt 30 A380-Passagiermaschinen. Grund dafür sind aufgetretene Haarrisse an den Tragflächen. Fabrice Bregier, Chef von Airbus sagte, dass man wahrscheinlich erst 2014 eine Lösung für das Problem haben wird.

Bereits Anfang 2012 waren die Tragflächen des Großraumflugzeuges wegen kleinen Rissen in die Schlagzeilen geraten. Daraufhin wurde angeordnet, dass man alle Maschinen auf Fehler im Material untersuchen müsse.

Allerdings ist das Interesse der Kunden am A380 weiterhin groß. Bregier äußerte, dass weitere Fluggesellschaften ihre Flotte um den A380 erweitern würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Interesse, Airbus, Probleme, Passagierflugzeug
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2012 08:51 Uhr von saber_
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ich versteh die problematik nicht?!

flugzeuge sind einfach so konstruiert und jedes andere flugzeug der welt hat genauso haarrisse ueberall...

waere dem nicht so und wuerden die ingenieure die flugzeuge so konstruieren als das keine haarrisse auftreten sollten, dann waeren die flugzeuge ein wenig zu schwer zum abheben...


technisch also keine bedenken...deswegen werden flugzeuge auch so oft inspiziert und begutachtet...um eben immer wieder draufzuschauen ob sich was getan hat.... denn die meisten "schaeden" pflanzen sich sehr langsam fort und es kommt i.d.r. nicht zu schlagartigen bruechen...


und deswegen stuerzen auch vermehrt schlecht gewartete flugzeuge von billigstairlines im ausland ab...da wird eben an der wartung gespart
Kommentar ansehen
11.09.2012 09:10 Uhr von Major_Sepp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wie ich das sehe, stellen die Tragflächen in Punkto Flugsicherheit noch eines der geringsten Risiken dar. Oder hat jemand schon einmal von einem Flugzeugabsturz oder zumindest einer Notlandung aufgrund Problemen am Material der Flügel gehört? Von einem kompletten Abbruch mal ganz zu schweigen...

Natürlich muss vorzeitige Materialermüdung untersucht werden, würde das Problem allerdings nicht den A380 sondern irgendeine russische Frachtmaschine betreffen hätten wir diese "Schlagzeilen" bestimmt nicht.
Kommentar ansehen
11.09.2012 09:27 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@saber_: Weiß zwar nicht wo du deine Infos herbeziehst, aber Haarrisse sind nicht so wirklich normal.

Und in diesen Fällen geht es um Haarrisse bei tragenden Teilen der Flügel. Wäre blöd wenn die ganz reißen und sich der Flügel verabschiedet oder seine Form verändert
Kommentar ansehen
11.09.2012 11:40 Uhr von saber_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: ich ziehe meine infos aus dem stand der technik im bereich betriebsfestigkeit.

kurzer auszug: "Zum Beispiel wäre eine dauerfeste Dimensionierung von Flugzeugbauteilen undenkbar, da sich in diesem Fall das Flugzeugleergewicht erhöht und dies aus wirtschaftlicher Sicht für den Betreiber inakzeptabel wäre."

Falls du genauere informationen haben willst kannst du gerne im fachbuch "betriebsfestigkeit" von erwin haibach nachschlagen... dort steht alles drinnen


die meisten materialschaeden treten sehr schleichend auf und man kann sie somit auch unter kontrolle halten... deswegen sind auch die vorgeschriebenen instandhaltungsintervalle so wichtig... denn wenn ein riss sich mal zu weit fortpflanzt kann es eben zum schlagartigen bruch kommen...


es waere einfach wirtschaftlich und in diesem fall auch technisch nicht wirklich sinnvoll die bauteile betriebsfest zu konstruieren...denn sie waeren einfach zu massiv....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?