11.09.12 07:33 Uhr
 391
 

DFB: Torlinientechnik - Verhandlungen mit Anbietern laufen an

Der DFB hat angekündigt, dass im Zuge der möglichen Einführung von Torlinientechnik die Gespräche mit Anbietern beginnen werden. Am 27. September wird außerdem eine Mitgliederversammlung des Ligaverbandes mit 36 Vereinen einberufen, um mit zu entscheiden.

"Bei einer für das Spiel so bedeutenden Angelegenheit geht Gründlichkeit vor Schnelligkeit. Vor diesem Hintergrund gilt es, viele Faktoren im Vorhinein verlässlich zu klären - angefangen von der Genauigkeit der angebotenen Systeme", so Dr. Reinhard Rauball, Präsident der Liga.

Varianten der Torlinientechnik wären zum Beispiel ein Chip im Ball oder das Hawk-Eye-System, das bereits aus dem Tennissport bekannt ist.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: DFB, DFL, Verhandlungen, Torlinientechnik
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2012 07:33 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht, ob ich das gut finden soll. Einerseits würde es sicher die Schiedsrichter entlasten und man kann strittige Dinge sofort klären, aber das nimmt dem Sport doch viel.
Kommentar ansehen
11.09.2012 10:02 Uhr von xCheGuevarax
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
kommt schon viel zu spät: Mit der heutigen Technik ist es echt traurig dass immer noch krasse Fehlentscheidungen fallen. In allen Sportarten gibt es solche Techniken im Einsatz. Gerade in der meist verbreitetsten Sportart der Welt, wo es um Milliarden geht heißt es Tatsachenentscheidung.

Man braucht mMn dringend die Torlinientechnik, ich würde sogar den Videobeweis und auch eine automatische Abseitserkennung mit Chips in Ball und Schienbeinschonern o.ä. einführen.
Kommentar ansehen
11.09.2012 11:10 Uhr von now06
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@xCheGuevarax: gibt es schon alles - heißt dann allerdings Roboter-Fußball :-)
Kommentar ansehen
11.09.2012 11:14 Uhr von saber_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ganz einfach: diese torlinientypen streichen und noch einen 5. offiziellen irgendwo bei den reportern oben vor einen bildschirm setzen...

dieser 5. offizielle steht im direkten funkkontakt mit dem hauptschiedsrichter und der regie... so kann er szenen anfordern und anschauen und dem schiri bescheidgeben...

bringt so gut wie keine verzoegerung ins spiel... dauert maximal 30 sekunden bis eine ganz heikle szene auch 3-4 mal aus verschiedenen winkeln begutachtet wird....


und kostet quasi nicht mehr....


aber das waer ja zu einfach und zu billig :)
Kommentar ansehen
11.09.2012 14:02 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@saber_: guter Vorschlag. Aber das wäre zu einfach :-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?