10.09.12 14:29 Uhr
 1.993
 

Neue Umfrage zeigt: Start-Stopp-Systeme im Auto wirken sich kaum aus

Eine Fachzeitschrift hat jetzt ihre Leser zu ihren Erfahrungen mit modernen Start-Stopp-Systemen in ihren Wagen befragt.

Dabei erklärte die überwiegende Mehrheit, nämlich 84 Prozent, dass sie keinen Verbrauchsrückgang feststellen konnten. Lediglich 16 Prozent wollten einen Minderverbrauch bemerkt haben.

Allerdings zeigten sich Fahrer von Autos mit dem System von selbigem überzeugter, als Fahrer, die es nicht nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Umfrage, Start, System, Stopp
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2012 14:57 Uhr von saber_
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
kein start-stopp-system und kein verbrauchsarmer motor der welt sparen sprit.... ausser man weiss damit umzugehen...

am meisten sprit kann immernoch die person hinterm steuer einsparen...das kapieren die meisten leider nicht
Kommentar ansehen
10.09.2012 15:16 Uhr von uhrknall
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
das Starten des Motors benötigt meines Wissens relativ viel Strom.

Bei kurzen Halten, wenn der Motor nur eine oder zwei Sekunden aus ist, kann ich mir vorstellen, dass der Verbrauch sogar etwas höher liegen kann. Und im Winter, bei einer schwachen Batterie, würde ich dem System ohnehin nicht trauen.
Kommentar ansehen
10.09.2012 15:49 Uhr von jo-82
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Tja: "Dabei erklärte die überwiegende Mehrheit, nämlich 84 Prozent, dass sie keinen Verbrauchsrückgang feststellen konnten"

Wie auch, wenn die SS ab Werk eingebaut ist?? Abschalten kann man die nicht und Nachrüsten werden es auch nur die wenigsten lassen...
Kommentar ansehen
10.09.2012 16:21 Uhr von untertage
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Das man die SS nicht abschalten kann ist auch eine Frechheit, nervt mich an meinem Auto gewaltig dass man das nicht umcodieren kann (nur SS wenn aktiv eingeschaltet).

Für mich ist das ein Sicherheitsrisiko, möcht wetten es gibt viele Unfälle weil das Auto nicht vom Fleck kam und jemand noch schnell irgendwo rausfahren wollte.
Kommentar ansehen
10.09.2012 16:30 Uhr von wrazer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ jo-82: klar kann man die abschalten

/edit
wie untertage beweist anscheinend nicht bei jedem Auto, dennoch kam ich damit gut vom Fleck. Aber ist auf jeden Fall Gewöhnungssache.

[ nachträglich editiert von wrazer ]
Kommentar ansehen
10.09.2012 16:49 Uhr von Iruc
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Anstatt immer diese bekloppten Systeme zu verbauen, könnte man lieber die Fahreer besser schulen, das spart Sprit und vermidnert unfälle, aber wenn dem Fahrer immer mehr Müdigkeit über sein Auto entzogen wird.... wo soll das hinführen...

Sicherheitshilfen sind vollkommen okay... ABS ESP, rettet einen definitiv auf gefährliches situationen.... aber start-stop, einschlafsensor, fahrspursensor, und was es noch alles schönes gibt.... wer die spur nicht halten kann soll keine auto fahren, wer müde ist sollte so clever sein das selber zu merken.. und so weiter...
Kommentar ansehen
10.09.2012 18:44 Uhr von ollyhal
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Halbwissen: 1. bei vielen Modellen schaltet sich der Motor erst gar nicht ab, wenn es zu kalt ist oder die Motorleistung für etwas anderes benötigt wird (Klima)
2. bei vielen Modellen kann man es sehr wohl abschalten, wenn auch vielleicht nur für jeweils diese eine Fahrt
Kommentar ansehen
10.09.2012 19:39 Uhr von DerMaus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn! Bei sowas führt man einen wissenschaftlichen Versuch durch und keine Befragung. Sonst könnten wir ja auch mal ´ne Umfrage machen, ob das Higgs-Boson-Teilchen denn nun existiert oder nicht. Oder wir klären per Statistik, ob 1=2 nicht doch richtig ist...
Kommentar ansehen
10.09.2012 20:23 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ist ja irgendwo auch klar.

Das ewige Anlassen macht die Batterie leer.
Und das Steuergerät dürfte den dann unterm fahren entgegenwirken und die Drehzahl ein wenig erhöhen.

Somit ist bestimmt das eingesparte an der Ampel bei diesem Vorgang wieder draussen.

Zum anderen würde mich eher interessieren, wie es mit der Motorhaltbarkeit aussieht, wenn sich Kolben/Zylinder dauernd an der Ampel wieder abkühlen, und wieder erhitzen
Kommentar ansehen
11.09.2012 18:39 Uhr von internetdestroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man: sie richtig nutzt, und nicht wegen jedem 2-sekunden-stop den motor abstellt, merkt mans schon in der stadt. wenn man allerings viel über land/ab fährt dann bringt es rein gar nix.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?