10.09.12 10:38 Uhr
 93
 

Semperoper Dresden feiert einen ungewöhnlichen Saisonstart

Mit der Bürgerkriegsoper "Wir erreichen den Fluss - We come to the river" erlebt die Semperoper in Dresden einen eher ungewöhnlichen Saisonstart zur Premiere am Donnerstag.

An der Aufführung nehmen drei Orchester und rund 50 Solisten teil. Der Komponist der Oper, Hans Werner Henze, wird am Donnerstag in Dresden erwartet. Sein Urteil wird mit Spannung erwartet.

"Bei uns wird die Inszenierung etwas wilder, weil wir die gesamte Semperoper mit einbinden.", sagte Regisseurin Elisabeth Stöpplet.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dresden, Orchester, Saisonstart, Semperoper
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche
Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?