10.09.12 10:38 Uhr
 89
 

Semperoper Dresden feiert einen ungewöhnlichen Saisonstart

Mit der Bürgerkriegsoper "Wir erreichen den Fluss - We come to the river" erlebt die Semperoper in Dresden einen eher ungewöhnlichen Saisonstart zur Premiere am Donnerstag.

An der Aufführung nehmen drei Orchester und rund 50 Solisten teil. Der Komponist der Oper, Hans Werner Henze, wird am Donnerstag in Dresden erwartet. Sein Urteil wird mit Spannung erwartet.

"Bei uns wird die Inszenierung etwas wilder, weil wir die gesamte Semperoper mit einbinden.", sagte Regisseurin Elisabeth Stöpplet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dresden, Orchester, Saisonstart, Semperoper
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlins Schulen fallen reihenweise durch
Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen
Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Serdar Somuncu warnt: Erdogan könnte Deutschland in eine Bürgerkrieg treiben
US-Präsident Donald Trump behauptet: "Ich mache keine Fehler"
Lukas Podolski eröffnet eigene Eisdiele in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?