10.09.12 10:38 Uhr
 90
 

Semperoper Dresden feiert einen ungewöhnlichen Saisonstart

Mit der Bürgerkriegsoper "Wir erreichen den Fluss - We come to the river" erlebt die Semperoper in Dresden einen eher ungewöhnlichen Saisonstart zur Premiere am Donnerstag.

An der Aufführung nehmen drei Orchester und rund 50 Solisten teil. Der Komponist der Oper, Hans Werner Henze, wird am Donnerstag in Dresden erwartet. Sein Urteil wird mit Spannung erwartet.

"Bei uns wird die Inszenierung etwas wilder, weil wir die gesamte Semperoper mit einbinden.", sagte Regisseurin Elisabeth Stöpplet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dresden, Orchester, Saisonstart, Semperoper
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?