09.09.12 18:47 Uhr
 810
 

Experten sind besorgt: Dengue-Fieber könnte sich in Deutschland ausbreiten

Vor wenigen Tagen infizierte sich ein Mann in Griechenland am Dengue-Fieber und starb daraufhin. Es war der erste Dengue-Fall seit 85 Jahren in Griechenland (ShortNews berichtete). Nun befürchten Experten, dass sich das Virus ausbreiten wird und auf andere Länder wie Deutschland hinüberschwappt.

In Deutschland schleppen jährlich einige Reisende das Virus ein. "Bis zum 5. September waren das in diesem Jahr 262 gemeldete Fälle", erklärte Jonas Schmidt-Chanasit, der Leiter der Virusdiagnostik am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNI) in Hamburg.

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stecken sich jedes Jahr 50 bis 100 Millionen Menschen mit Dengue-Fieber an. Besonders tückisch dabei ist, dass 2,5 Prozent daran sterben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Warnung, WHO, Ausbreitung, Dengue-Fieber
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt
USA: Dank nicht aufgebenden Polizisten überlebt Mann 40 Minuten ohne Puls

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2012 19:04 Uhr von ZzaiH
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
oje: der erste infiziert seit 85 jahren in griechenland und experten sehen schon ein massensterben in deutschland...der pharmaindustrie gehts mal wieder dreckig, ja?
Kommentar ansehen
09.09.2012 20:51 Uhr von Karma-Karma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klar: Nicht schon wieder so eine Panik wegen einem neuen Fieber... Gegen die Schweinegrippe kommt eh kein neuer Virus mehr an :P http://www.paramantus.net/...

Nebenbei: Wer sind eigentlich diese sog. "Experten", die in jedem zweiten Beitrag erwähnt werden? oO

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?