09.09.12 16:01 Uhr
 6.183
 

Marssonde "Curiosity": Über den Mars fährt der teuerste Cent der Welt

Die Marssonde "Curiosity" führt das wohl wertvollste Cent-Stück der Welt auf dem Mars mit sich.

Die Cent-Münze wurde vor 103 Jahren geprägt und dient als Kameraassistent. "Wenn ein Geologe ein Foto eines Steins macht, den er gerade untersucht, braucht er ein Referenz-Objekt von einer ihm bekannten Größe auf dem Bild. Das kann dann auch mal ein Cent-Stück sein", so ein Forscher.

Da die gesamte Marsmission rund zwei Milliarden Euro kostete, liegt der Wert der Münze anteilig bei etwa 6.000 Euro. Somit ist sie die wohl teuerste Cent-Münze der Welt. Die Münze befindet sich an der Vorderseite des Rover-Gehäuses.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Mars, Sonde, Cent, Curiosity
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Astronomie: Naher Stern mit 7 erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden
Orkanwarnung für Norddeutschland: Erhebliche Schäden und Behinderungen erwartet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2012 16:37 Uhr von Jacdelad
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Und ein frisch geprägter Cent oder ein Stück Plastik/Metall dessen Größe bekannt ist hätten es natürlich nicht getan. Nein.
Kommentar ansehen
09.09.2012 16:51 Uhr von KingPiKe
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
mhhh: So ganz verstehe ich nicht, warum der Wert der Münze nun auf 6000€ steigt...
Kommentar ansehen
09.09.2012 16:54 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich mal hochwertige Aufnahmen machen musste, hat man dafür eine Farbreferenzkarte benutzt, wegen der Größen- und Farbkalibrierung. Sowas kostet allerdings auch 100.- Euro.
Kommentar ansehen
09.09.2012 19:26 Uhr von AdiSimpson
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
6000€: aber nur bei "abholung"
Kommentar ansehen
09.09.2012 21:41 Uhr von Hallominator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier geht es um etwas weitaus Größeres. Es ist nicht irgendein dämliches Stück Geld, hier handelt es sich um den ersten Cent auf dem Mars! Etwas mehr Begeisterung bitte, denn das Geld hat es noch vor dem Menschen geschafft.
Falls dieses Centstück eines Tages versteigert werden sollte, wird es vermutlich weitaus mehr als 6000 Euro einbringen.

Trotzdem würde ich gerne wissen, wie die 6000 Euro überhaupt zusammenkommen. Ganz klar benötigt man für das Centstück eine Halterung und dann auch zusätzlichen Sprit, um das Gewicht (des Cents und der Halterung) ins All zu befördern.

War´s das dann schon? Was meint ihr?
Kommentar ansehen
09.09.2012 22:44 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ThomasHambrecht: So ne Karte ist auf dem Mars vermutlich nicht unbedingt hilfreich. Staub und Wind wären nur zwei Beispiele.

So ne Münze hingegen ist stabil, hat ein gewisses Gewicht, ist kompakt genug, um am Rover befestigt zu werden und hat auf beiden Seiten genug Details, um auch minimalste Grössenunterschiede abschätzen zu können.
Kommentar ansehen
10.09.2012 02:24 Uhr von AmadoFuentes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
adisimpsons: :D:D der war guut
Kommentar ansehen
10.09.2012 11:59 Uhr von Ruthle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Marscent: Nun, das Centstück bleibt ja wohl, so wie der Rover, auf dem Mars! Ich glaube kaum, falls mal Menschen dort landen, dass die gerade diesen Cent da abbauen und wieder auf die Erde bringen, falls sie überhaupt zurückkommen ;-)
Kommentar ansehen
12.09.2012 10:55 Uhr von Wieselshow
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer: Was interessieren die Details auf der Münze? Es reicht eine einzige Referenzgröße. Von Mathematik hast du scheinbar NULL Ahnung.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Astronomie: Naher Stern mit 7 erdähnlichen Planeten entdeckt
Internet trollt Donald Trump nach erfundenem Anschlag in Schweden
Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?