09.09.12 14:45 Uhr
 238
 

Griechenland: Neue Sparmaßnahmen "ungerecht und sehr hart"

Spätestens am kommenden Freitag soll das neue insgesamt 11,5 Milliarden Euro schwere Sparpaket der griechischen Regierung stehen. Antonis Samaras will sich am Abend noch mit den Chefs der sozialistischen Partei und der Demokratischen Linken treffen.

Am morgigen Montag soll dann ein Treffen Samaras´ mit der Troika folgen, am Dienstag trifft er sich mit dem Chef der Europäischen Zentralbank. In Thessaloniki ist es am Samstagabend derweil zu einer Massendemonstration gekommen. Die Menschen protestierten so gegen das kommende Sparpaket.

Die Demonstranten werfen Samaras vor, "den Befehlen der Geldgeber-Troika zu gehorchen und das Land und seine Menschen in die Katastrophe zu führen". Samaras selbst sagte, dass einige Maßnahmen ungerecht und darüber hinaus sehr hart seien. Man werde sie wieder abschaffen, wenn es dem Land besser gehe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Demonstration, Sparpaket, Troika, Antonis Samaras
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2012 14:52 Uhr von Karma-Karma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Viel Glück. [edit]
Kommentar ansehen
09.09.2012 15:00 Uhr von ShadowDriver
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
hat: ja auch keiner gesagt das es leicht wird...
die katastophe lösen die Griechen selber aus sind nur nicht in der Lage das zu erkennen

Die sollen aufhören sich zu beschweren und dankbar sein das sie überhaupt Hilfe kriegen und in der EU bleiben dürfen
Kommentar ansehen
09.09.2012 19:41 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach doch jetzt? Wenn sie jammern ist das ein gutes Zeichen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?