09.09.12 14:42 Uhr
 461
 

Skandal um Bettina Wulff - SPD fordert schnelle Aufklärung der Gerüchte

David McAllister von der CDU, Ministerpräsident Niedersachsens, ist von der SPD zur Aufklärung der Quelle der Gerüchte um Bettina Wulff aufgefordert worden. "David McAllister muss die Vorwürfe schnell aufklären", so Thomas Oppermann von der SPD-Bundestagsfraktion.

2006 sollen die Gerüchte um die Rotlicht-Vergangenheit der Gattin des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff von der CDU in Hannover gezielt gestreut worden sein. Die Gerüchte wurden im Zuge des Skandals Christian Wulffs um die Vorteilsnahme im Amt als Bundespräsident wieder bekannt.

"Das Gerücht, das so lange waberte, war frei erfunden. Das war Rufmord", so Hans Leyendecker von der "Süddeutschen Zeitung". Bettina Wulff geht den Gerüchten um ihre Person nun juristisch nach. Es existieren bereits 34 Unterlassungs-Verpflichtungserklärungen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Skandal, Gerücht, Aufklärung, Bettina Wulff, Rufmord
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bettina Wulff gesteht: "Ich würde meinen Mann immer wieder heiraten"
Christian und Bettina Wulff heiraten ein zweites Mal
Christian und Bettina Wulff wieder zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2012 15:17 Uhr von ZzaiH
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
was soll: eigentlich dieses interesse an dieser person...
ich dachte das thema ist seit dem rücktritt durch und wird nun von ihr(!) wieder künstlich entfacht und von allen medien befeuert...
soll das etwa sein comeback vorbereiten, indem er sich heroisch schützend vor seine frau stellen kann oder dients nur der vermarktung ihres buches...

ps: was macht eigentlich der guttenberg, lang nix mehr von dem gehört, wird langsam mal wieder zeit...
Kommentar ansehen
09.09.2012 15:37 Uhr von xjv8
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
so kann man ein Gerücht auch am köcheln halten und dabei kann man dann so tun, als würde man sich um die Wulff sorgen.
Den Schluss den ich daraus ziehe, ist: "Die ganzen scheinheiligen Affen kann man nicht mehr wählen, weder ROT, noch GRÜN, noch SCHWARZ"
Kommentar ansehen
09.09.2012 18:22 Uhr von Karma-Karma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.09.2012 19:21 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wohingenau: ich nehme jetzt mal an, Du meinst nicht Frau Wulff!!
Kommentar ansehen
10.09.2012 16:18 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist nur ne Kampange: wg. der ihrem Buch was demnächst kommt.

Ihr Gatte ist trotzdem die größere Hure.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bettina Wulff gesteht: "Ich würde meinen Mann immer wieder heiraten"
Christian und Bettina Wulff heiraten ein zweites Mal
Christian und Bettina Wulff wieder zusammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?