09.09.12 14:17 Uhr
 726
 

Kreationismus: Beispiele für Evolution bleiben in südkoreanischen Lehrbüchern

Die Society for Textbook Revise (STR) hatte in Südkorea den Versuch unternommen, Details über die Evolution des Archaeopteryx und der Pferde aus den Schulbüchern zu streichen. Man argumentiert damit, dass diese Beispiele Mängel hätten, die auch unter Evolutionsbiologen diskutiert werden.

Die STR vertritt die Ansicht, man solle verschiedene Theorien über die Entstehung von Leben lehren. Die südkoreanische Regierung hat sich nun an die Verleger gewandt und sie dazu aufgefordert, die besagten Beispiele nicht zu streichen. Im Mai wurde die Streichung von Seiten der Verlage in Betracht gezogen.

Ein Expertengremium vertritt die Ansicht, dass es eine Debatte darüber gibt, ob Archaeopteryx der Vorfahre aller Vögel ist oder nicht, dadurch die Evolutionstheorie aber nicht in Frage gestellt wird. Die Evolution der Pferde sei in Schulbüchern zu simpel dargestellt und sollte überarbeitet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Südkorea, Evolution, Kreationismus, Archaeopteryx, Lehrbuch
Quelle: richarddawkins.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2012 14:48 Uhr von Gimpor
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Schrecklich: Muss denn jeder beschissene Trend aus den USA auf die ganze Welt überschwappen? Hier in Deutschland sollten wir den Kreationisten keine Chance geben!
Kommentar ansehen
09.09.2012 14:50 Uhr von Karma-Karma
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Gut so! Evolutionstheorie hat Lücken und ist diskussionswürdig, aber sie ist definitv plausibler und vernünftiger als der kreationistische Glaube an einen "Designer" der die Welt vor lediglich ein paar Tausend Jahren erschaffen hat. Wenn ich diesen Schwachsinn schon höre...
Kommentar ansehen
09.09.2012 15:31 Uhr von Shedao Shai
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
kritik gerne: Kritik kann ja gerne in die Schulbücher mit einfließen, solange sie streng wissenschaftlich bleibt und ohne kreationistisch geprägte Untertöne.
Fakt ist nunmal, dass der Biologieunterricht sowohl in Südkorea, als auch in Deutschland und den USA ein Unterricht der Naturwissenschaften ist, bzw sein soll. Kreationismus oder Intelligent Design oder mit welchem Namen auch immer man das ganze nun bezeichnen will, ist ganz klar nicht wissenschaftlich. Das ist keine subjektive Meinung, sondern lässt sich an den Kriterien für eine Wissenschaft festmachen.
Will man also so etwas in den naturwissenschaftlichen Unterricht einbauen, verliert er den Anspruch eines naturwissenschaftlichen Unterrichts.
Kommentar ansehen
09.09.2012 18:19 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Gimpor: Genau, Kreationismus wurde ja in den USA ´erfunden´. Denn wie jeder weiß, haben alle großen und kleinen Religionen dort ihren Ursprung.
Kommentar ansehen
09.09.2012 23:17 Uhr von mayan999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
als ob die welt dadurch besser würde ^^
Kommentar ansehen
09.09.2012 23:27 Uhr von Again
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
mayan999: Naja, wenn es dir lieber ist, dass Lobbies an Macht gewinnen die offenbar Bildung und Wissenschaft durch Unwissen und Glauben ersetzen wollen, ist das deine Sache.
Kommentar ansehen
10.09.2012 00:13 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Kommt Intelligent Design und somit die neue Welle des Kreationismus nicht aus den USA?
Kommentar ansehen
10.09.2012 17:19 Uhr von Adam_R.
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Naja Kreationisten sind eben unglaubliche Idioten. Weltweit.
Kommentar ansehen
11.09.2012 13:34 Uhr von mayan999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
again: "Naja, wenn es dir lieber ist, dass Lobbies an Macht gewinnen die offenbar Bildung und Wissenschaft durch Unwissen und Glauben ersetzen wollen, ist das deine Sache."
nanana. wo lebst du eigentlich ?
tu mal nicht so, als wäre es heute grundlegend anders !

ausserdem wäre es reichlich naiv zu glauben, dass kreationisten jemals stärkere lobbys auf den weg bringen könnten als die technokraten.

zum einen sind die kreationisten weltweit eine minderheit deren finanzielle unterstützung ein pups ist, wenn man sich im vergleich reinzieht, was für interessengemeinschaften die technokraten unterstützen, und wie diese auf globaler ebene miteinander verzahnt sind.

zum anderen sehe ich auch überhaupt keine gefahr darin, dass leute die evolutionstheorie ablehnen. das interessiert mich überhaupt nicht und ob in schulen schöpfung oder evo gelehrt wird, ebenso wenig. es gibt wichtigere themen, und TATSÄCHLICHE probleme auf der welt. das sollte den menschen wichtig sein, und nicht dieser kindergarten.

oder glaubst du immer noch an die große bedrohung des kommunismus ? nein ? muss man stattdessen an den kreationisten als pösen lobbyisten glauben, der danach trachtet, die wissenschaft zu unterminieren ? warum nicht gleich kreuze bekämpfen ? oder noch besser: menschen, die sich als kreationisten outen, sollten strengpsychologische tests durchlaufen, bevor sie einen verantwortungsvollen job in unserer gesellschaft übernehmen. weil sonst, kann man diesen "leuten" ja alles zutrauen nicht wahr ? vllt sollte es internetdatenbanken geben, oder öffentliche pranger, wo den kreationisten die würde genommen wird, indem man sie auf ihre unwissenheit reduziert.

welch groteske verschwörungstheorie ein strenger atheist doch spinnen kann ;-) unglaublich.
Kommentar ansehen
12.09.2012 05:00 Uhr von BeClean
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: Er meinte wohl die Lücken, die Wissenschaftlich noch nicht erklärt werden konnten. Diese Lücken werden dann von den religiösen Spinnern solange angebetet, bis diese Lücke dann Wissenschaftlich erklärt wird.
Dann sucht sich der religiöse Spinner eine neue Lücke von der er behaupten kann: "seht ihr, es ist unerklärlich, das MUSS einfach von Gott geschaffen sein"... bis diese Lücke dann wieder Wissenschafftlich gestopft wird.
Und immer so weiter..... das ganze nennt sich dann "Intelligent Design"... oder wie ich immer sage: Religiöse Spinner.
Kommentar ansehen
13.09.2012 10:29 Uhr von Again
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
mayan: "ausserdem wäre es reichlich naiv zu glauben, dass kreationisten jemals stärkere lobbys auf den weg bringen könnten als die technokraten."
Auch in den USA wurden kürzlich Gesetze entlassen die dem Kreationismus sehr förderlich sind. In GB werden solche Schulen zum Teil finanziell unterstützt.
Die Lobby ist da.

"das interessiert mich überhaupt nicht und ob in schulen schöpfung oder evo gelehrt wird, ebenso wenig."
Wenn dir egal ist ob Kinder gebildet werden oder indoktriniert ist das deine Sache.

" es gibt wichtigere themen, und TATSÄCHLICHE probleme auf der welt."
^^ Ja und? Das gibt es doch immer? Man kann fragen wen die Wirtschaftskrise interessiert wenn es doch Kriminalität gibt, wen interessiert Kriminalität wenn es Krebs gibt, wen Krebs interessiert wenn es Krieg gibt, wen Krieg interessiert wen es Hunger gibt,...
Darf man immer nur bei den wichtigsten Dingen anfangen zu diskutieren?

"welch groteske verschwörungstheorie ein strenger atheist doch spinnen kann ;-) unglaublich. "
Wo hast du bitte eine Verschwörungstheorie rausgelesen?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München-Flughafen: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?