09.09.12 14:15 Uhr
 69
 

Formel 1/Monza: Felipe Massa (Ferrari) fährt auf Sieg

Zum ersten in der 2012er Formel-1-Saison durfte Felipe Massa am gestrigen Freitag an der Pressekonferenz der drei schnellsten Fahrer teilnehmen, doch der Brasilianer will mehr - den Sieg.

Kein Wunder, feiert Felipe Massa im königlichen Park von Monza doch seine beste Startposition in 2012. Allerdings weiß der seit langem in der Kritik stehende Ferrari-Pilot auch, das Monza für ihn ein "wichtiges Rennen" sei.

Gewonnen hat der Brasilianer das Rennen in Monza schon öfter, allerdings noch nie in einem Formel-1-Boliden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Sieg, Ferrari, Felipe Massa, Monza
Quelle: www.motorsport-total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2012 14:15 Uhr von DP79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Drücken wir ihm mal die Daumen, gewinnen soll er ruhig, bringt wieder mehr Spannung in die WM und Felipe aus der Schusslinie. Glauben tue ich allerdings nicht daran...
Kommentar ansehen
09.09.2012 15:45 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie war im Rennen: zu hören: "Felipe, pass´ auf deine Reifen auf, Fernando ist nur 3 Sekunden hinter DIR!" Nicht viel besser als: "Let XXXX pass for Championship!!
Kommentar ansehen
09.09.2012 20:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und? Teamorder war weder damals noch heute verboten.

Jedes Team hat zwei Piloten. Könnte ein Hinweis auf einen Mannschaftssport sein ;-)

Es hat noch nie viel Sinn gemacht, wenn sich die Piloten eines Teams gegenseitig die Punkte weggenommen haben...
Kommentar ansehen
10.09.2012 09:25 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jolly: Dann sollen sie einfach sagen: "Hey Felipe, Fernando kommt, mach´ Platz!"

Ist ehrlich und jeder weiss was damit gemeint ist.

Sicher war Teamorder zu Schumi´s Zeiten verboten.
Kommentar ansehen
10.09.2012 10:15 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
xjv8: "Dann sollen sie einfach sagen: "Hey Felipe, Fernando kommt, mach´ Platz!" "

LOL
Man sieht ja, wie man genau diese Ehrlichkeit damals Ferrari mit Schumacher jetzt noch anlastet...
Sorry, aber das ist heuchlerisch.

"Sicher war Teamorder zu Schumi´s Zeiten verboten. "

Nö.

Bei dem von dir angesprochenen "Let Michael pass for the Championship." eben nicht.

Erst danach wollte man auf scheinheilig machen....bis man es dann doch wieder aufhob.
Kommentar ansehen
10.09.2012 17:05 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich fasse zusammen: Teamorder ist nicht mehr verboten!

Was hindert sie denn daran Alonso einfach vobeizuwinken. Dann brauchts auch keinen scheinheiligen Hinweis auf Reifen.

Und wenn das zu jener Zeit so OK war, weil es nach deiner Aussage keine Teamorder gab, hätten sie sich auch nicht wie ein Aal winden brauchen. Weil sie waren ja im Recht!
Kommentar ansehen
10.09.2012 17:10 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch: eines!

Das ist das Problem in dieser Welt, dass niemand sagt was er wirklich denkt und will. Alles wird verklausuliert und schön geredet. Auch DIE in Berlin verkaufen uns jeden Tag Schei**e für Gold. UND wenn dann die Wahrheit ans Licht kommt, haben Alle, alles ganz falsch verstanden oder es war ein großes Missverständnis.
Kommentar ansehen
10.09.2012 17:59 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
xjv8: "Teamorder ist nicht mehr verboten!"

Richtig.
Nur empfinden viele "Fans" eine direkte Anweisung immer noch als "unsportlich". Außerdem hat gerade Ferrari schlechte Erfahrungen mit erlaubter Teamorder und der darauf folgenden öffentlichen Empörung gemacht.
Ich verstehe es nicht, ist aber so....

"Was hindert sie denn daran Alonso einfach vobeizuwinken. Dann brauchts auch keinen scheinheiligen Hinweis auf Reifen. "

Antwort: Die scheinheilige Empörung damals bei Schumacher und der direkten Ansage "Let Michael pass..."

"Und wenn das zu jener Zeit so OK war, weil es nach deiner Aussage keine Teamorder gab, hätten sie sich auch nicht wie ein Aal winden brauchen. Weil sie waren ja im Recht! "

Sie waren damals im Recht und haben sich nicht gewunden. Wie kommst du darauf?

"Das ist das Problem in dieser Welt, dass niemand sagt was er wirklich denkt und will."

Damals wurde es direkt gesagt und die ganze Welt hat sich aufgeregt. Anscheinend will die Welt also dann doch lieber belogen werden....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?