08.09.12 19:16 Uhr
 1.394
 

Krefeld: Einbrecher manipuliert Anlage und stirbt nach Stromschlag

Ein tödliches Ende nahm eine Diebestour in der vergangenen Freitagnacht für einen 44 Jahre alten Einbrecher in Krefeld.

Dieser verschaffte sich mit einem 38 Jahre altem Kumpanen Zutritt zu einer Firma, wo momentan die Produktion ruht. Dort wollte der Mann in einem Transformatorenraum an Metallleitungen hantieren.

Dabei erlitt er einen Stromschlag, welcher ihn tötete. Sein Begleiter wollte ihn von der Stromleitung trennen und wurde ebenfalls verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Einbrecher, Anlage, Stromschlag, Krefeld
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2012 20:34 Uhr von Karma-Karma
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Super: Selber Schuld. Trottel.
Kommentar ansehen
08.09.2012 20:58 Uhr von MeisterH
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Mitleid
Kommentar ansehen
09.09.2012 02:14 Uhr von brad41x
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.09.2012 02:47 Uhr von Phyra
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@brad41x: selten so ein schwachsin gehoert, wahrscheinlich war es einer der ueblichen verdaechtigen, die ihr harz 4 mit miesen diebstaehlen aufbessern wollte und mit der zerstoerung des transformatorraums eine mittelständige firma an den abgrund des ruins getrieben haette, reperaturen daran sind naemlich bei weitem nicht billig!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?