08.09.12 12:46 Uhr
 355
 

Frankfurt: Sarg samt Leiche ging wohl am Flughafen verloren

Am Frankfurter Flughafen ist kürzlich offenbar ein besonders morbides Gepäckstück verschwunden - ein Sarg mitsamt Leiche. Dieser war aus der serbischen Hauptstadt Belgrad nach Frankfurt gebracht worden.

Eine Mitarbeiterin der Botschaft hatte bereits angekündigt, der Sarg stehe bereits "seit drei Tagen in einer Kühlhalle des Frankfurter Flughafens" - tat er aber nicht. Bei der Lufthansa reagierte man ahnungslos und auch ein Sprecher hatte keine Ahnung von einer derartigen Aktion.

Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen deutschen Bergsteiger, der vergangenen Monat in Montenegro tödlich verunglückt war.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankfurt, Flughafen, Leiche, Sarg
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten
Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2012 19:14 Uhr von xINTERx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ah du schande ,man wie kann sowas passieren ist ja schrecklichhhhh! boah oje oje .... die frage ist nun jetzt was passiert mit sarg? .. ab nach friedhof...

[ nachträglich editiert von xINTERx ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?