08.09.12 12:16 Uhr
 470
 

Wurde Witwe des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Il in Berlin behandelt?

Die südkoreanische Presse berichtet aktuell von einer ungewöhnlichen Patienten, die sich wegen Problemen an Bandscheibe und Hüfte in Berlin behandeln ließ. Man ist sich relativ sicher, dass es sich dabei um die Witwe des verstorbenen nordkoreanischen Diktators Kim Jong Il handelt.

Die Zeitung will in Erfahrung gebracht haben, dass Kim Ok zum fraglichen Zeitpunkt im Mai Flüge nach Berlin gebucht und dort in einem Luxus-Hotel genächtigt hat. Zu dem Artikel gehörten auch zwei Fotografien, die die Frau mitunter in scheinbarem Erschrecken vor der Kamera zeigen.

Das in Nordkorea übliche Ausreiseverbot macht bei der medizinischen Versorgung der Politelite des Öfteren Ausnahmen. Kim Ok lebte die letzten sieben Jahre des Lebens von Kim Jong Il mit diesem zusammen, ehe er einem Herzinfarkt erlag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Behandlung, Witwe
Quelle: web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?