08.09.12 09:09 Uhr
 4.889
 

Shitstorm: Piraten-Politiker Dr. Thomas Walter wird im Netz ausgelacht

Die Piratenpartei sorgt mal wieder selbst für Schlagzeilen. Derzeit wird der Leipziger Notar Dr. Thomas Walter von seinen Parteimitgliedern durch den Kakao gezogen. Der 55-Jährige möchte in den Bundestag einziehen und hat dafür eine professionelle Pressemappe angelegt, die aus 45 Seiten besteht.

Sie enthält sehr detaillierte Informationen über seine Vergangenheit und sein Privatleben: Den ersten Kuss, die "buddhistische Hochzeit" und seinen Schäferhund. Die Informationsflut rundet der "weltoffene Diplomat" und "wortgewandte Rebell", wie er sich selbst nennt, mit unzähligen Fotos ab.

Hunderte Piraten machen sich über seinen Seelenstriptease auf Twitter lustig,zum Teil mit Beiträgen, die ihn ins Lächerliche ziehen. Mit diesen Reaktionen hatte Walter nicht gerechnet, passten aber zum Bild, das seine Partei momentan abgebe. An Aufgeben denke er jedoch nicht, zumal es auch Zuspruch gebe


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politiker, Netz, Piraten, Shitstorm
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2012 09:37 Uhr von no_trespassing
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
Der spinnt wirklich: >>Den ersten Kuss
>>die "buddhistische Hochzeit"
>>seinen Schäferhund.
>>„Als junger Knabe habe ich immer, frech wie ich war, ins Weihwasser gefasst, ohne dass ich es verstanden habe.“

1. Wen interessiert das?
2. Welche Relevanz hat das für seine politische Arbeit?
3. 45 Seiten Privatleben - der Typ hat nicht verstanden, worum es geht. 1 DIN A4-Seite mit Infos, was ihn für die Arbeit im Parlament qualifiziert, hätte genügt.

4. Der Typ hat den Grundsatz der Piratenpartei nicht verstanden. Die wollen den gläsernen Staat, nicht den gläsernen Bürger. Und deshalb ist es Journalisten auch untersagt, private Bildschirme auf Parteitagen abzufilmen.
Auch wenn denen das nicht passt und sie irrigerweise mit "Transparenz" argumentieren.

Der hat sich mit seinem Pamphlet wirklich ein Eigentor geschossen. Am besten erst mal Basisarbeit machen, Plakate kleben, Stammtische besuchen, in Wikis und AGs mitarbeiten und wenn er darin Erfolg hat, dann sollte er es nochmal probieren.

Überhaupt wollen viel zu viele Selbstdarsteller in den Bundestag.
Die größte Schwierigkeit wird sein, jetzt qualifizierte Personen dafür auszuwählen.
Kommentar ansehen
08.09.2012 10:05 Uhr von Baststar
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@xmaryx: "aber durch solche Clowns werden sie schneller in der Versenkung landen..."
nö. Clowns gabs schon immer in der Piratenpartei, gibts in jeder Partei, sogar nicht nur in Parteien... und wirds auch immer geben... Und es wird immer (jeden Tag) Leute geben, die sagen: "so also jetzt haben die Piraten aber wirklich verkackt..."
Jeden Tag ein neues Spiel... :)

[ nachträglich editiert von Baststar ]
Kommentar ansehen
08.09.2012 10:05 Uhr von no_trespassing
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@xmaryx: Der ist noch nicht gewählt.
Der muss erst mal das "Kandidatengrillen" überstehen.

Es gibt einige Fehlbesetzungen im Vorstand (Julia Schramm, Johannes Ponader, selbst Anke Domscheit-Berg), aber ich bezweifle, dass die tatsächlich in den Bundestag gewählt werden.

Es gibt eine ganze Menge Selbstdarsteller und Opportunisten, aber die kurzen Amtszeiten verhindern, dass jemand dauerhaft in einer Position Schaden anrichtet.

Und man darf eines auch nicht übersehen:

Lieber einen verpeilten Typ, der über Buddhismus und seinen ersten Kuss schwadroniert, als einen ausgebufften Schäuble, der das ganze Land wissentlich verschachert.

Lieber einen bewusst arbeitslosen Ponader, als einen bewusst arbeitenden Ex-GoldmanSachs-Angestellten.

Die Amateure richten weit weniger Schaden für das Land an, als die Politprofis, die mit Agenturen und Beratern jedes Wort, das sie in der Öffentlichkeit sagen, genau abstimmen, um dann hinterher genau das Gegenteil dessen zu tun und sich darauf zu berufen, man habe das nur falsch verstanden.

Die Piraten sind in jedem Fall wählbarer als CDUCSUSPDFDPGRÜNE. Trotz ESM liegen die immer noch bei 80%. In diesem Land wird sich sonst NIE was ändern.
Kommentar ansehen
08.09.2012 10:17 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Der Nachteil an der Demokratie ist einfach das selbst der Kindergarten mitspielen darf.
Kommentar ansehen
08.09.2012 10:25 Uhr von no_trespassing
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Neu555: Und auch du hast es nicht begriffen.

Transparenz = gläserner Staat. Nicht gläserner Bürger.

>>Der Nachteil an der Demokratie ist einfach das selbst der Kindergarten mitspielen darf.
@Dracultepes: Geht´s noch? Demokratie ist nicht für eine bestimmte Kaste. Natürlich darf jeder mitmachen. Mit der Einstellung haben Schäuble, GoldmanSachs, die Deutsche Bank & Co. natürlich ganz leichtes Spiel.
Wenn man Beiträge wie deinen liest, dann meint man fast, das Volk lechzt geradezu nach der Unterjochung durch ausgebuffte Profis und In-die-Taschen-Wirtschafter.
Kommentar ansehen
08.09.2012 10:34 Uhr von magnificus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@dracu: Kennst du auch den Nachteil der Meinungsfreiheit? ;)
Kommentar ansehen
08.09.2012 12:00 Uhr von keakzzz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: "Lieber einen verpeilten Typ, der über Buddhismus und seinen ersten Kuss schwadroniert, als einen ausgebufften Schäuble, der das ganze Land wissentlich verschachert.

Lieber einen bewusst arbeitslosen Ponader, als einen bewusst arbeitenden Ex-GoldmanSachs-Angestellten.

Die Amateure richten weit weniger Schaden für das Land an, als die Politprofis, die mit Agenturen und Beratern jedes Wort, das sie in der Öffentlichkeit sagen, genau abstimmen, um dann hinterher genau das Gegenteil dessen zu tun und sich darauf zu berufen, man habe das nur falsch verstanden.

Die Piraten sind in jedem Fall wählbarer als CDUCSUSPDFDPGRÜNE. Trotz ESM liegen die immer noch bei 80%. In diesem Land wird sich sonst NIE was ändern."

wollte das nochmal zitieren.

das stimmt vielleicht auch noch immer, aber in vielen Fällen wären mir "laienhafte" Amateure, die zwar wenig Ahnung, aber dafür eine Menge Idealismus haben lieber als die abgeklärten Politprofis, die sich normalerweise in der Bundespolitik tummeln.
Kommentar ansehen
08.09.2012 12:27 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@no_trespassing @ magnificus: @magnificus

"Kennst du auch den Nachteil der Meinungsfreiheit? ;)"

Klar, nicht jedem gefällt jede Meinung.

@ no_trespassing
Ja es geht noch.

" Demokratie ist nicht für eine bestimmte Kaste. Natürlich darf jeder mitmachen."

Natürlich, sonst wäre es ja z.b. eine Aristokratie. Das hast du ganz toll erkannt.

"Mit der Einstellung haben Schäuble, GoldmanSachs, die Deutsche Bank & Co. natürlich ganz leichtes Spiel.
Wenn man Beiträge wie deinen liest, dann meint man fast, das Volk lechzt geradezu nach der Unterjochung durch ausgebuffte Profis und In-die-Taschen-Wirtschafter."

Du hast in deinem Deutsch LK anscheinend zuviel interpretieren gelernt. Ich schrieb lediglich etwas über den Nachteil der Demokratie. Du scheinst verblendet zu sein wenn du glaubst die Demokratie sei ohne Fehler.

Und sorry das ich es nicht toll finde das jemand der sich so unreif aufführt über meine Zukunft mit entscheiden darf. Du kannst das natürlich gerne für die Krone der Schöpfung halten. Ich nicht.

Nur weil die Demokratie im Moment als das beste System erscheint, heisst das noch lange nicht das es kein besseres gibt. Wir kennen es nur noch nicht.
Kommentar ansehen
08.09.2012 13:56 Uhr von Aggronaut
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
manchmal hab: ich das gefühl, es handelt sich bei solchen leuten um agent provocatuer die gezielt für solche shitstorms eingeschleust oder bezahlt werden.

die demokratie ist ein trugschluss. man vermittelt den bürgern ein gefühl von freiheit, die es so gar nicht gibt.
statt uns in legebatterien zu sperren lässt man uns freiland laufen, der zaun drumherum ist nur grösser, die art und weise bleibt gleich.
Kommentar ansehen
08.09.2012 15:10 Uhr von magnificus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@dracu: "Und sorry das ich es nicht toll finde das jemand der sich so unreif aufführt über meine Zukunft mit entscheiden darf."

Tja, zu spät :) Die Grünen waren zum Anfang genauso und hatten schon Regierungsverantwortung.
Außerdem ist eine Person nicht Spiegelbild einer ganzen Partei.
Die brauchen Zeit.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
08.09.2012 15:22 Uhr von FadingMoon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: "1. Wen interessiert das?"

Es ist nicht so, dass es für seine Arbeit relevant wäre, aber alles im Privatleben eines Politikers, besonders die Details, die verschwiegen werden, bieten einen guten Angriffspunkt, um ihn abzusägen.
Im Studium mal einen Joint, eine kurze Affäre mit einer 20 Jahre Jüngeren oder was auch immer. Nichts davon würde seine Leistung als Politiker beeinträchtigen, aber dennoch werden ständig Politiker für solche Dinge abgesägt.
Hat Guttenberg einen schlechteren Job gemacht, nur weil er seine Doktorarbeit nicht selbst geschrieben hat? Ich denke nicht. Dennoch musste er gehen.
Ich wollte schon immer mal als eine Art Experiment sehen, wie weit ein ehrlicher Politiker kommt. Jemand sagte einmal: Die breite Masse ist dumm. Ich glaube nicht, dass das Volk die Wahrheit in großem Ausmaß verträgt und daraus die richtigen Schlüsse ziehen kann. Daher finde ich die Aktion eine gelungene Provokation.
Kommentar ansehen
08.09.2012 16:06 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@magnificus: Oh du hast mich falsch verstanden. Die Member des Shitstorm sind der Kindergarten und unreif. Ich wähle selber Piraten. Auch wenn der Typ eher lächerlich ist, aber was solls.
Kommentar ansehen
08.09.2012 16:34 Uhr von alicologne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mhm Wollt ihr Menschen oder Klone wie in den anderen Parteien? Schaut euch den Einheitsbrei in den anderen Parteien an, dort wäre es für Basismitglieder unmöglich Kritik zu äußern, denn dort müssen sie immer nur ertragen.
Kommentar ansehen
08.09.2012 16:47 Uhr von magnificus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ahhh, alles klar.
Kommentar ansehen
08.09.2012 18:40 Uhr von MRaupach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Irgendwie bekomme ich von solchen Aktionen nie was mit und muss sie aus der Bild erfahren...

Mal bei Gelegenheit Twitter durchstöbern...

Fakt A.: Shitstorms egal gegen wen sind wirklich besch...eiden.

Fakt. B.: Dieser Politiker versteht den Transparrenzbegriff völlig falsch und provoziert den Spott geradezu. Schlimmer ist, das er sein Selbst so schamlos offen legt. Dies ist zwar sein gutes Recht, aber trotzdem kontraproduktiv.
Kommentar ansehen
09.09.2012 04:48 Uhr von Peter323
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
seit: seit wann braucht man als Politiker irgend eine Qualifikation ?

Mir iss lieber zuviel transparenz, meinetwegen auch bis in die Details halt (Ich muss ja nicht alles lesen), als die SPD, Grüne oder gar die CDU/CSU die allesamt alle Themen hinterrücks hinter verschlossenen Türen in Geheimsitzungen besprechen.

Die Partei iss sympathisch, weil sie sehr transparent ist, auch wenns hier und da mal peinlich wird, isses trotzdem insgesamt deutlich besser als die mainstream Parteien, bei denen keiner sagt, was er wirklich denkt.
Kommentar ansehen
09.09.2012 08:28 Uhr von Knastologie
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was erwartet der "Wähler" von der Piratenpartei? Bei diesem Kasperletheater um diese Partei und deren Mitglieder fragt man sich, was deren Wähler erwarten, sollten diese etwas Macht erreichen.

Was soll anders laufen? Transparenz? Und dann läuft das Schweinesystem nicht so weiter wie bisher? Man führt das Volk also nicht mehr an der Nase herum mit Versprechungen und scheinheiligem Getue? Diese Blauäugig ist erschreckend und zeigt, wie sich das Volk weiterhin an der Nase herumführen lassen würde, trotz angeblicher politischer Veränderungen.
Kommentar ansehen
09.09.2012 09:54 Uhr von aquilax
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die deutschen "Die Deutschen" wünschen sich im Grunde nichts sehnlicher als eine Veränderung in der politischen Landschaft."

aha. so ist das also.

aber bevor sich etwas ändert, müssen sich erst mal die deutschen ändern und zu ihrer identität zurückfinden und dazu stehen.
Kommentar ansehen
09.09.2012 10:12 Uhr von Floppy77
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Partei hat keinen Charakter. Mich interessiert dem sein Leben auch nicht, trotzdem muss man Leute im Netz nicht runtermachen, das ist kindisch hoch drei und spricht sehr für das geistige Alter der Parteimitglieder.

Solche Leute kann man nicht wählen, da könnte man auch Kids aus der Kita in den Bundestag setzen.
Kommentar ansehen
09.09.2012 10:43 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Piraten disqualifizieren sich selbst da (nach meiner Meinung) eine echte politische Arbeit nicht mehr auf einer Basisdemokratie funktionieren wird. Es kommt dann auf viele schnelle Entscheidungen im reallen Leben an, die oft Kompromisse und Überzeugungsarbeit sind. Und da müssen dann Leute ran, die eine Entscheidung fällen.
Da wird es kontraproduktiv, wenn zu jedem Tagespunkt die Schwarmintelligenz befragt wird.
Ausserdem bin ich altmodisch. Ich wähle Politiker - und keine Marionetten einer mir unbekannten Schwarmintelligenz.
Kommentar ansehen
09.09.2012 10:57 Uhr von Knastologie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Wobei die "Schwarmintelligenz" weiter ferngesteuert bleiben würde. Die "Schwarmintelligenz" ist doch ein Mythos und nicht ernst zu nehmen. Die sogenannte Schwarmintelligenz und ihre Effektivität hat man beispielsweise im Dritten Reich gesehen. ;)
Kommentar ansehen
09.09.2012 11:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Knastologie: Mit dem Wort "Schwarmintelligenz" spiele ich auf den "Spiegel" an:
http://www.spiegel.de/...
Es ist durchaus beabsichtigt dies in ironischer Form auf die Piraten anzuwenden.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?