07.09.12 18:06 Uhr
 290
 

Mannheim: 40-Jähriger sperrt sich nach FKK-Streit im Adamsköstum aus

In einem heftigen Streit kann man schon mal seine Umgebung vergessen. Das Problem kennen viele. Dadurch entstehen dann unangenehme Situationen, in denen man dem Nachbar erklärt, warum man gegen die gemeinsame Wand eine Lampe geschmissen hat.

Etwas ähnliches ist einem 40-Jährigen aus Mannheim zugestoßen. Dieser geriet in einen heftigen Streit mit seiner Freundin, die zu guter letzt die Schlüssel griff und gekränkt das Haus verließ. Das wollte der 40-Jährige allerdings nicht auf sich sitzen lassen und verfolgte sie wutentbrannt.

Dummerweise fiel hinter ihm die Tür zu und der Mann stellte erst dann fest, dass er in seiner Wut das Haus nackt verlassen hatte. Daher musste der Mann auch im Adamskostüm warten, bis die Polizei ihm freundlicherweise half, in seine Wohnung zu gelangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rohleder
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Streit, Mannheim, FKK
Quelle: www.alondo.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2012 18:06 Uhr von Rohleder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn der Mann diesen Tag am liebsten aus seiner Erinnerung streichen würde, muss man einfach sagen, dass es am Ende doch eine witzige Story ist. Wie man allerdings nicht bemerken kann, dass man gerade nackt das Haus verlassen hat und wie man sich überhaupt allen ernstes mit einem nackten Mann streiten kann, bleibt wohl ein Rätsel.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?