07.09.12 15:59 Uhr
 233
 

Graz: Seniorin sticht aus Verzweiflung ihren Lebensgefährten nieder

In Graz hat sich eine Bluttat ereignet, bei der ein Mann lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

Nach Angaben der Polizei, hatte eine 70 Jährige morgens früh ihren 48-jährigen schlafenden Lebensgefährten mit einem Messer attackiert und auf ihn eingestochen. Als der Mann wach wurde, konnte er sich in Sicherheit bringen und die Rettung verständigen.

Wahrscheinlich war die Täterin verzweifelt darüber, dass der Mann immer wieder Geld forderte. Wenn er nichts bekam, wurde die Frau verprügelt.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Attacke, Messer, Graz, Verzweiflung
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2012 16:44 Uhr von alessa-gillespie
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es stimmt kann ich sie verstehen.
Aber der Altersunterschied, sie 70 und er 48 ist doch etwas seltsam...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?