07.09.12 12:06 Uhr
 399
 

Schokoprophylaxe: Schokolade senkt angeblich Schlaganfallrisiko

Bei ganzen 37.000 Männern hat das Karolinska Institut in Stockholm zehn Jahre lang das Konsumverhalten von Schokolade mit dem Risiko verglichen, einen Schlaganfall zu erleiden. Bei den zwischen 45 und 79 Jahre alten Männern gab es insgesamt 2.000 Schlaganfälle.

Ergebnis: Wer im Schnitt 63 Gramm Schokolade pro Woche aß, der hatte gegenüber "Schokoabstinenzlern" ein um 23 Prozent niedrigeres Schlaganfallrisiko. Rechnet man andere Lifestyle-Faktoren heraus, so sind es immer noch bereinigte 17 Prozent.

Weitere Studien bestätigten die Ergebnisse: Schokolade scheint gefäßprotektiv zu wirken. Flavonoide und Koffein werden als Wirkstoffe vermutet - demnach wäre ein höherer Kakaoanteil gesünder. Doch natürlich gilt auch hier wie beim Alkohol: In Maßen genießen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Schweden, Schokolade, Schlaganfall, Verhalten
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2012 12:06 Uhr von KingPR
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist also bewiesen - Schokolade ist gesund ;) In der Weihnachtszeit werde ich mich mit dem Gedanken bestimmt anfreunden können ;)
Kommentar ansehen
07.09.2012 12:17 Uhr von aktiencrack2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
meine Fresse: Meldung zum 8000sten mal !!!!!
Kommentar ansehen
07.09.2012 13:14 Uhr von tinycities
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
tja: und Übergewicht trägt schließlich wieder zu einem höheren Schlaganfallrisiko bei ;)
Kommentar ansehen
07.09.2012 13:53 Uhr von Boon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohne: jetzt mehr über die untersuchung zu wissen, aber so etwas kann genauso null aussagekraft haben.

Ein komplexer fall wie ein mensch und sein lebensstil, insbesondere sowas banales wie schokolade, ist nicht eins zu eins in so etwas zu übersetzen.

Da könnte man auch sagen "es wurden 2000 männer über 10 jahre beobachtet welche sockenfarbe sie tragen. Nun ist es bewiesen, die personen die weiße socken trugen, hatte ein um 50 prozent minimiertes schlaganfall risiko".

.. zufällig waren das vielleicht alles tennisspieler..
Kommentar ansehen
07.09.2012 14:55 Uhr von Karma-Karma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Genau. Und Schallwellen helfen [edit]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?