06.09.12 17:12 Uhr
 566
 

Kreis Dillingen: Anzahl an Herzinfarkten gestiegen

Im Landkreis Dillingen ist die Anzahl der Herzinfarkte weiter steigend. "Das ist bei uns nicht anders, als in allen anderen Industrienationen auch. Das hat überall zugenommen", sagte Dr. Ulrike Bechtel, Chefärztin am örtlichen Kreiskrankenhaus.

Bei weiblichen Personen wird die lebensgefährliche Erkrankung jedoch häufig zu spät erkannt. Bei Frauen zeigen sich öfters andere Symptome eines Infarkts auf als beim männlichen Geschlecht.

Zu wenig Bewegung und eine oft zu fetthaltiges Essen seien immer noch die Hauptursachen für einen Herzinfarkt. Wird der Infarkt früh erkannt, so haben sich die Behandlungsmöglichkeiten wesentlich in den letzten Jahren verbessert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kreis, Anzahl, Dillingen
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2012 09:48 Uhr von Nansy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Herzinfarkte überall zugenommen? In den letzten Jahre sind diese "Vorzeigewissenschaftler" ständig mit der Botschaft hausieren gegangen, die Herzinfarkte seien seit dem Rauchverbot zurückgegangen. Und wer sich die öffentlichen Statistiken ansieht, wird feststellen, dass die Herzinfarkte seit Jahren (auch schon vor dem Rauchverbot) rückläufig sind.
Wie passt das denn jetzt zu dieser Meldung?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung
Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?