06.09.12 13:31 Uhr
 417
 

Niederlande: Politiker protestieren im "Cannabus" gegen umstrittenen "Hasch-Pass"

Der Wegfall der Coffee-Shops als wirtschaftliche Einnahme-Quelle hat den Niederlanden mehr Probleme bereitet als er gelöst hat. Unternehmer und Politiker wollen sich nun für deren Rückkehr einsetzen und haben zu diesem Anlass einen ausgedienten amerikanischen Schulbus erstanden - den "Cannabus".

Damit präsentieren viele ihr Programm für die in der nächsten Woche anstehende Parlamentswahl. Für den sogenannten "Hasch-Pass", der Gegenstand der Proteste vieler Niederländer und Europäer war, wird hauptsächlich die Partei des Rechtspopulisten Geert Wilders verantwortlich gemacht.

Im Süden des Landes ist der Hasch-Pass bereits Realität, 2013 soll er dann für die gesamten Niederlande gelten. Das Konzept sieht eine Registrierung derer vor, die Coffeeshops besuchen wollen. Der illegale Verkauf von Drogen in den bereits betroffenen Regionen explodiert seit dem Erlass.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Politiker, Droge, Niederlande, Cannabis, Pass
Quelle: www.aachener-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politikerin Michelle Müntefering wird von türkischem Geheimdienst beobachtet
Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
US-Präsident Donald Trump behauptet: "Ich mache keine Fehler"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2012 13:31 Uhr von Raskolnikow
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Das eine europäische Land, das bisher alles richtig gemacht hat hört nun damit auf. Traurig. Sie werden es spätestens einsehen, wenn die Wunde, die der Schuss ins eigene Bein zurückgelassen hat, zu bluten beginnt. Kann ja nicht lange dauern.
Bis dahin gibt es genügend andere Ausweichmöglichkeiten.
Kommentar ansehen
06.09.2012 13:40 Uhr von deereper
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
hab: hab für November nen Flug nach Amsterdam gebucht, ich hoff das is noch alles "locker" :D
Kommentar ansehen
06.09.2012 13:52 Uhr von Raskolnikow
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@deereper: Für November? Cool vielleicht sieht man sich ja :D
PS: Ich bin der Kerl im ShortNews-Shirt ;)
Kommentar ansehen
06.09.2012 13:56 Uhr von deereper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mfg: oh :D ich flieg am 1.11 bis 04.11
;)
Kommentar ansehen
06.09.2012 14:03 Uhr von KingPR
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Tss: Jeder der was will wird da auch was kriegen. Die Niederländer wissen ja auch wie... als ich da war haben mich 2 17-jährige gefragt ob ich Ihnen paar Pilze besorge. Wenn ich da wär würd ich halt fragen ob mir einer bisschen Peace aus dem Shop holt. Wo ist das Problem? Sinnlose Gesetzesänderung und bitte rückgängig machen!
Kommentar ansehen
06.09.2012 15:19 Uhr von DichteBanane
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Amsterdam zählt das Gesetz erst 2013 also los :-)
Kommentar ansehen
06.09.2012 22:50 Uhr von Raskolnikow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ DichteBanane: Dein Name ließ ja bereits erahnen, dass du in dem Thema nicht ganz unbewandert bist.
Kompliment für beides ;)
Kommentar ansehen
09.10.2012 09:42 Uhr von flytosky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und soo geht der illegale Handel auf den Straßen wieder los, genau das was jahrelang in Holland durch die Coffee-shops reduziert wurde...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?