06.09.12 13:09 Uhr
 56
 

Österreich: Druck auf Ausschussvorsitzende Gabriela Moser steigt

Das Kräfteringen im Korruptions-U-Ausschuss dauert an: Im Streit über das weitere Vorgehen - als Nächstes steht die Inseratenaffäre bei ÖBB (Bundes Bahn) und ASFINAG an - ist am heutigen Mittwoch der Druck auf die grüne Ausschussvorsitzende Moser weiter gestiegen.

Bei einer Besprechung machten nicht nur SPÖ, ÖVP, FPÖ und BZÖ weiter Front gegen Moser. Auch Parlamentspräsidentin Prammer (SPÖ) machte klar, dass sie Mosers rechtliche Einwände nicht teilt.

Nun beraten die Fraktionen intern. Bleibt es bei dem Patt, droht ein vorzeitiges Ende des Ausschusses.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Druck, ÖVP, SPÖ
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?