06.09.12 12:59 Uhr
 762
 

Thailand: Ungewöhnlicher Suizid - Frau warf sich wohl Krokodilen zum Fraß vor

In der thailändischen Provinz Samut Prakan deutet aktuell vieles darauf hin, dass sich eine Frau auf besonders qualvolle und ungewöhnliche Art und Weise umgebracht hat. Gemäß den Vermutungen ihres Ehemannes stürzte sie sich in der weltgrößten Krokodilfarm ins Wasser.

Der Mann hatte zuvor besorgt die Polizei verständigt und angegeben, seine Frau bereits seit geraumer Zeit zu vermissen. Diese hatte, wie er angab, der Krokodilfarm einen Besuch abstatten wollen. Ein Mitarbeiter der Farm wies ihn bald darauf hin, dass eine Frau kürzlich in das Becken gestürzt war.

Natürlich wurde sie von den Krokodilen getötet. Aufnahmen von Sicherheitskameras belegten, dass die 36-Jährige die Farm zumindest betreten hatte. Ein weiterer Mitarbeiter sprach schließlich von Absicht. Der Mann der Toten teilte schließlich mit, seine Frau habe an schweren Depressionen gelitten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Thailand, Depression, Suizid, Krokodil
Quelle: www.thailandtip.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2012 13:04 Uhr von Anima_Amissa
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
Geht doch! Erstens hatten so die Krokodille was zu futtern und zweitens wurde dadurch keine Bahnverbindung gestört, wodurch wiederum mehrere Pendler ungestört normal zur Arbeit etc. fahren konnten.
Kommentar ansehen
06.09.2012 13:18 Uhr von AmadoFuentes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die könnten Krank werden: http://brainrow.com/...
Kommentar ansehen
06.09.2012 13:22 Uhr von TomHao
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das klingt eher so als habe der Ehemann sie umgebracht, sie danach als Vermisst gemeldet und dann noch gesagt, dass sie dort hin gehen wollte....

//edit: Man sollte die News zumindest zu Ende lesen... Schande über mein Haupt ...

[ nachträglich editiert von TomHao ]
Kommentar ansehen
06.09.2012 13:51 Uhr von TeleMaster
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
---
[...] wodurch wiederum mehrere Pendler ungestört normal zur Arbeit etc. fahren konnten. ...
---

... für sechs Euro die Stunde ^^
Kommentar ansehen
06.09.2012 14:51 Uhr von Atarix777
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Oh wow, nehmen wir mal an, dass die Geschichte so stimmt, dann muss die arme aber wirklich extrem am Ende gewesen sein, um diese Art des Selbstmordes zu wählen...
Kommentar ansehen
06.09.2012 15:43 Uhr von PrinzAufLinse
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@TeleMaster: ´.. für sechs Euro die Stunde ^^´: eher 6 € am Tag. Und das wär schon exorbitant viel für thailändische Verhältnisse. Wohl eher die Hälfte; also 3 € am Tag.
Der durchschnittliche Monatslohn in Thailand liegt bei 7000 Baht; das sind ca. 175 Euro.

[ nachträglich editiert von PrinzAufLinse ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?