06.09.12 12:16 Uhr
 1.457
 

Forschung: Tiefsee-Krebse haben erstaunliche Augen - Trotz Leben in Dunkelheit

Sie fristen ein Leben in totaler Dunkelheit, können aber dennoch Farben wahrnehmen - die Rede ist von Tiefsee-Krebsen. US-amerikanische Forscher ermittelten diese erstaunliche Tatsache im Rahmen von Untersuchungen, die vor den Bahamas stattfanden. Das farbliche Sehen unterstützt wohl ihr Jagdverhalten.

Das konnte anhand von Filmaufnahmen festgestellt werden, die die Tiere in über 700 Meter tiefem Gewässer zeigen. Die Sehorgane reagieren besonders auf blaues und ultraviolettes Licht. Die Tatsache, dass die Krebse trotz eingeschränkten Sichtverhältnissen große Augen haben, inspirierte die Forscher.

Damit scheint es bewiesen zu sein, dass Tiefsee-Krebse die Biolumineszenz anderer Lebewesen, also ein gewisses Leuchten, das Organismen durch biochemische Reaktionen erzeugen, wahrnehmen können. Diese Gabe erlaubt ihnen die Unterscheidung zwischen Nahrung und beispielsweise giftigen Korallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Krebs, Tier, Auge, Sehen, Dunkelheit
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2012 13:57 Uhr von kampfkaese
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Eventuell haben sie erstaunliche Augen WEIL sie in Dunkelheit leben müssen.. oO ^^
Kommentar ansehen
06.09.2012 14:28 Uhr von Raskolnikow
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@kampfkaese: Dennoch liegt die Vermutung nahe, dass es sich mit diesen Wesen eigentlich verhalten sollte wie mit Höhlentieren, deren Fähigkeiten zu sehen verkümmert, da sie weder genutzt noch gebraucht wird.
Kommentar ansehen
06.09.2012 16:22 Uhr von stoske
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was kampfkäse schreibt ist völlig richtig die Entwicklung des kompletten Wesens, nicht nur der Augen, basiert vollständig auf den Umständen der Lebensumgebung. Jeder einzelne Aspekt jedes einzelnen Organes hat sich genau so entwickelt, wie es in dieser Umgebung eben ideal ist. Deshalb "Weil" nicht "Trotz".

@Raskolnikow: Es verkümmert nur was nicht gebraucht wird, aber mal gebraucht wurde und deshalb da ist. Das setzt eine Veränderung der Umgebung voraus, was bei Tiefseewesen nicht der Fall ist. Hier ergibt sich die Notwendigkeit von selbst aus dem Umstand der Entwicklung.
Kommentar ansehen
06.09.2012 22:44 Uhr von kampfkaese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Raskolnikow: Mit den besagten höhlenlurchen verhält es sich aber vermutlich so, das es in den Höhlen gar kein Licht gibt, weshalb auch ihre Farbe so ausgeblichen ist. Folglich konnten sie ihre Augen auch nicht mehr zur Orientierung verwenden, da konnten sie sich wahrscheinlich anpassen wie sie wollten. Bei den Krebsen verhält es sich eben anders :D ..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?