06.09.12 11:17 Uhr
 739
 

Motorsport: Superbike-Fahrer Joan Lascorz wird gelähmt bleiben

Der 27-jährige spanische Superbike-Fahrer Joan Lascorz hatte Anfang April bei Testfahrten in Imola einen schweren Unfall. Er krachte mit etwa 200 Stundenkilometern gegen eine Mauer aus Beton.

Nach Angaben seines Kawasaki Racing Team, wird er gelähmt bleiben, weil bei dem Crash das Rückenmark durchtrennt wurde. In den Fingern und den Händen zeigt er aber noch Gefühle.

"Was mir passiert ist, ist ein Schande. Ich bin mir nicht sicher, ob es Pech war oder ob die Bedingungen in Imola nicht einer Maschine mit 240 PS angemessen waren. In jedem Fall bedeutet dies das Ende meiner Karriere als SBK-Fahrer und das Ende eines Lebensabschnitts", sagte Lascorz:


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Unfall, Fahrer, Motorsport, Lähmung
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erstmals nehmen Afrikaner im Bob teil
Fußball: Englischer Klub gibt seinem Spieler Mambo Trikot mit Rückennummer 5
FIFA-Prozess: Ex-Verbandschef soll Zeugen in Gerichtssaal mit Tod gedroht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2012 17:36 Uhr von Gmedion
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Profirennfahrer ohne Risiko??? Jeder, der sich professionell mit dem Motorsport (als Fahrer) beschäftigt, weiss um das Risiko einer Verletzung oder schlimmeres. Es gibt diesen Sport nicht risikofrei.
Die Strecken werden zwar Jahr für Jahr verbessert, um das Verletzungsrisiko zu minimieren.
Die totale Sicherheit wird es aber nie geben.
Deswegen finde ich es beschämend vom Fahrer, auf die Sicherheit der Strecke in Imola zu verweisen.

Er selber geht bewusst das Risiko mit seiner "Jobwahl" ein.

Er hätte ja nicht fahren brauchen, wenn ihm das zu gefährlich erscheint.

Mein Mitleid mit ihm hält sich dementsprechend in Grenzen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?