06.09.12 10:08 Uhr
 4.472
 

Japan: Steht der Fuji kurz vor einem Ausbruch?

In Japan hat es zuletzt mehrere schwere Erdbeben gegeben. Das hat dazu geführt, dass die Magmakammer des Fuji stark unter Druck steht. Darüber informierte jetzt das National Research Institute for Earth Science and Disaster Prevention.

Allerdings gibt es derzeit noch keine direkten Hinweise auf einen Ausbruch.

Zuletzt ist der Vulkan im Jahr 1707 ausgebrochen. Vor der Eruption hatte es damals auch ein Erdbeben gegeben. Allerdings waren die Erdstöße nicht so heftig, wie die vor eineinhalb Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Erdbeben, Vulkan, Ausbruch, Fuji
Quelle: web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2012 11:00 Uhr von pest13
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Fukushima + Ausbruch von Fuji =: Godzilla´s Erwachen!
Kommentar ansehen
06.09.2012 11:06 Uhr von call_me_a_yardie
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
damn: Tsunami, Fukushima --> Vulkanausbruch. Da Leben möchte ich nicht....kriegen ja alles ab an Naturkatastrophen was es gibt :(
Kommentar ansehen
06.09.2012 11:45 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
@call_me_a_yardie: das fukushima-unglück passt nicht in deine aufzählung der naturkatastrophen. in jüngster zeit gab es nur eine kombinierte naturkatastrophe dort, nämlich den tsunami und das erdbeben, das ihn auslöste. alle restlichen nachbeben verliefen glimpflich. der supergau in fukushima ist hingegen keine naturkatastrophe, sondern eine umweltkatastrophe.

fakt ist jedoch, dass man am rand einer kontinentalplatte keine AKWs bauen sollte. wer das dennoch tut, dem ist nicht zu helfen. schade nur um die ganzen unschuldigen, die dabei in mitleidenschaft gezogen werden. aber die japaner hätten schon viel eher dagegen protestieren sollen und nicht erst wenn das kind in den brunnen gefallen ist.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
06.09.2012 11:55 Uhr von call_me_a_yardie
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: natürlich ist Fukishima "nur" durch eine Naturkatastrophe bedingte Umweltkatastrophe. Mindert jedoch nicht das Leid der Bevölkerung irgendwann ist Japan so am Ende durch Naturgewalten und Umweltkatastrophen das sie alle ins Exil gehen müssen und eine leere Insel hinterlassen.

Über den Bau von AKWs egal ob an einer kontinental Platte oder nicht möchte ich jetzt nicht diskutieren meiner Meinung nach sind AKWS immer gefährlich egal wo und ich habe 5 Jahre in der Strombranche gearbeitet.

[ nachträglich editiert von call_me_a_yardie ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?