05.09.12 19:42 Uhr
 83
 

Gewalt in Stadien: DFB-Generalsekretär fordert höhere Strafen

In deutschen Stadien kam es in letzter Zeit vermehrt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock fordert daher härtere Strafen für Gewalttäter. Vor allem gewaltbereite Ultras, die dies als Teil der Fankultur betrachten, lehnt der DFB ab.

"Wir wollen drastischere Strafen für Gewalttäter. Wir dürfen und werden nicht zulassen, dass eine Minderheit den Fußball kaputt macht", so Sandrock. Der DFB will gemeinsam mit Vereinen, Polizei, Fans und Politik Lösungen finden.

Sandrock lehnt eine Pauschalisierung der Fans und Gruppen aber ab, da "99 Prozent der Zuschauer in friedlicher Absicht ins Stadion kommen. Das sind die Fans". Auch Frankfurts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen hatte zuletzt erst Prävention dann Ausgrenzung als Mittel gegen die Gruppen gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Sport
Schlagworte: DFB, Gewalt, Stadion, Hooligan, Generalsekretär, Ultras
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biathlon-WM: Fünfte Goldmedaille für Laura Dahlmeier in Hochfilzen
Türkei bewirbt sich um die Fußball-Europameisterschaft 2024
Fußball-WM 2018: Russische Hooligans kündigen "Festival der Gewalt" an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern
Deutscher verkauft sein Sohn an Kinderschänder in Schweiz
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?