05.09.12 19:42 Uhr
 88
 

Gewalt in Stadien: DFB-Generalsekretär fordert höhere Strafen

In deutschen Stadien kam es in letzter Zeit vermehrt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock fordert daher härtere Strafen für Gewalttäter. Vor allem gewaltbereite Ultras, die dies als Teil der Fankultur betrachten, lehnt der DFB ab.

"Wir wollen drastischere Strafen für Gewalttäter. Wir dürfen und werden nicht zulassen, dass eine Minderheit den Fußball kaputt macht", so Sandrock. Der DFB will gemeinsam mit Vereinen, Polizei, Fans und Politik Lösungen finden.

Sandrock lehnt eine Pauschalisierung der Fans und Gruppen aber ab, da "99 Prozent der Zuschauer in friedlicher Absicht ins Stadion kommen. Das sind die Fans". Auch Frankfurts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen hatte zuletzt erst Prävention dann Ausgrenzung als Mittel gegen die Gruppen gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Sport
Schlagworte: DFB, Gewalt, Stadion, Hooligan, Generalsekretär, Ultras
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?