05.09.12 18:40 Uhr
 108
 

Düsseldorf: Einbruch in ein Mehrfamilienhaus

Zwei unbekannte Täterinnen haben am heutigen Mittwoch in Düsseldorf einen Einbruch in ein Mehrfamilienhaus verübt.

Auf der Flucht vom Tatort versprühten sie im Hausflur Reizgas. Die Polizei vermutet nach einer Zeugenaussage, dass es sich bei den Damen um Südosteuropäerinnen handelt.

Die Beamten erhoffen sich weitere Hinweise auf die Täterinnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nudelholz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Einbruch, Mehrfamilienhaus, Reizgas
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2012 19:21 Uhr von CommanderRitchie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe das einer muß ja das Geld verdienen, wenn der Mann den ganzen Tag im Wettbüro mit Teestube herumlungert. Außerdem... habt doch Verständnis für deren Situation... das Sozialamt zahlt doch erst wieder am nächsten ersten...
Und vergesst nicht, dass der Mercedes, BMW (oder wahlweise ein anderes Fahrzeug der gehobenen Mittelklasse) ja auch noch unterhalten werden muß - man will ja bequem zum Tatort anreisen....
Ironie off !!

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?