05.09.12 18:11 Uhr
 2.156
 

Nordkorea: Haben Anschläge den Palast zerstört?

Ein zerstörter Palast wird derzeit auf Satellitenbildern von Nordkorea gesehen. Fiel er einem Anschlag zum Opfer oder wird er nur renoviert?

Der rückwärtige Flügel sieht verwüstet aus, in ihm wohnt Jang Song-thaek, ein Onkel des Herrschers Kim Jong-un.

Kim Jong-un und sein Onkel waren zirka drei Wochen verschwunden, deshalb wird darüber spekuliert, ob es gar ein Anschlag war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Zerstörung, Anschläge, Palast, Renovierung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2012 19:09 Uhr von Sjembot
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
sehr viel drauf zu erkennen -.-
bissl zoom hätte nicht geschadet .P
Kommentar ansehen
05.09.2012 19:37 Uhr von Ranji
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Frage im Titel, Antwort nein!
Kommentar ansehen
05.09.2012 20:38 Uhr von jupiter12
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Springers Hetzpresse orakelt wieder nicht gerade serioes diese Quelle.
Kommentar ansehen
05.09.2012 21:16 Uhr von lopad
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bild zur News ist falsch bzw. zeigt nicht den gemeinten Palast.

Das ist ein Bild von einem Palast der 2004 abgerissen wurde, steht auch so in der Quelle..

Ansonsten natürlich auch alles wieder Spekulationen der Springer Presse. Vielleicht lässt er die Bude auch einfach nur platt machen? Laut Quelle neigt die Bande ja dazu ab und an ihre Villen/Paläste von Grund auf neu zu bauen.
Kommentar ansehen
05.09.2012 22:04 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die Despoten: lassen aus politischen Gründen immer mal wieder Gebäude zerstören. Das kann Gründe haben, die wie beim Reichstagsbrand bestimmten Gruppen angelastet werden. die Welle des Vernichtungsfeldzuges folgt meist .

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?