05.09.12 17:12 Uhr
 301
 

Versicherungsbetrug: Polizisten täuschten Raubüberfall vor

In Oberhausen kommt es am übermorgigen Freitag zum Prozess gegen einen Polizisten, der zusammen mit einem Kollegen behauptet hatte, mit einer Eisenstange attackiert worden zu sein. Den Ermittlern kamen aber immer mehr Zweifel am Wahrheitsgehalt dieser Aussage.

Jetzt droht möglicherweise sogar eine Freiheitsstrafe. Darüber hinaus könnte es zu einer Aufhebung des Beamtenstatus kommen. Aus dem aktiven Polizeidienst werden sich die beiden ohnehin verabschieden müssen.

Beim dem vermeintlichen Überfall gaben die beiden damals an, sie wären von mehreren Personen angegriffen worden. Ziel des Betrugs war das Erhalten einer Versicherungssumme.


WebReporter: keakzzz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Angriff, Polizist, Raubüberfall, Versicherungsbetrug, Vortäuschung
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ellwangen: Gaffer, der Sterbenden filmte, bekommt nur eine Geldstrafe
Oldenburg: Krankenpfleger Niels H. wird wegen 97 weiterer Morde angeklagt
(5-jähriger Bauunternehmer Richard Lugner hat nun 27 Jahre alte Freundin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Transformers" gleich neunmal für "Goldene Himbeere" nominiert
Zwangs-Rückruf bei Audi: Sind Sie betroffen?
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?