05.09.12 16:45 Uhr
 292
 

China: Neuer Skandal erschüttert die kommunistische Partei

Die Skandale in China reißen nicht ab. Nach der Verhängung der Todesstrafe gegen Gu Kailai wegen Ermordung eines britischen Journalisten, dem Unfalltod des Sohnes von Hu Jintao, dessen Totenschein gefälscht wurde, wird nun auch der ehemalige oberste chinesische Polizeichef Wang Lijun angeklagt.

Ihm werden neben Bestechlichkeit und Verrat außerdem noch Rechtsbeugung und Machtmissbrauch vorgeworfen.

Unter anderem soll er trotz seines Mitwissens bezüglich der Tat von Gu Kailai keine Meldung gemacht und somit versucht haben, Gu Kailai, die Politikergattin von Bo Xilai, zu decken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TomHao
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, China, Chef, Skandal, Partei
Quelle: www.wz-newsline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser
Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2012 16:57 Uhr von architeutes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Willkommen im Klub. Kommt erst mal der Rubel ins Rollen ,wird alles was nicht
Niet und Nagelfest ist, ,in die eigene Tasche gesteckt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?