05.09.12 11:08 Uhr
 153
 

Rollstuhlfahrerin von Regionalexpress an Bahnübergang erfasst

Am heutigen Mittwochmorgen wurde eine 60-jährige Rollstuhlfahrerin in Geisingen (Baden-Württemberg) von einem Regionalexpress der Deutschen Bahn erfasst und lebensgefährlich verletzt.

Der Zugführer bemerkte die Frau, die sich gefährliche nahe an den Gleisen befand, leitete noch eine Notbremsung ein, allerdings konnte er es nicht mehr verhindern, dass die Frau von dem Zug gestreift wurde.

Bisher ist noch nicht geklärt, warum sich die Frau so nahe an den Gleisen befand. Sie wurde ins Krankenhaus von Villingen-Schwenningen gebracht und wird derzeit dort behandelt. Die Fahrgäste des Regionalexpress selbst sind unverletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TomHao
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rollstuhlfahrer, Bahnübergang, Regionalexpress
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolferode: Schwerverletzte nach Messerstecherei im Zug
Polizei legt Erpresser mit vermeintlichem Sex-Date herein
Missbrauch Minderjähriger:Weltweite Fahndung nach Olympiastar Peter Seisenbacher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe
GB: Fluglinie Easyjet - Stewardess und Flugbegleiter wegen Snack entlassen
Wolferode: Schwerverletzte nach Messerstecherei im Zug


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?