05.09.12 08:11 Uhr
 1.248
 

Israel: Nach Olympia 1972 - Deutsche Behörden "gleichgültig" und "unprofessionell"

Der israelische Geheimdienst Mossad hat 40 Jahre nach dem Überfall auf die israelische Olympia-Mannschaft 1972 bislang geheime Akten veröffentlicht, in denen die deutschen Behörden massiv kritisiert werden. Die Kritik stammt von Zvi Zamir, dem ehemaligen Mossad-Chef.

Zamir sollte die Befreiungsaktion der deutschen Behörden beobachten. Er berichtete, dass diese keine mit Risiken verbundenen Anstrengungen unternommen hätten, die israelischen Sportler und die deutschen Sicherheitskräfte zu befreien.

Außerdem seien die deutschen Behörden gleichgültig und unprofessionell mit der Situation umgegangen. "Sie wollten eine fröhliche Olympiade zeigen. Die Tragödie in München hat sie einen feuchten Kehricht interessiert", so Zamir.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Olympia, Deutsche, Überfall, Vorwurf, Mossad
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Scharfe Kritik durch Sigmar Gabriel: USA sei keine Führungsmacht mehr
Angela Merkels "Bierzelt-Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen
Nach Besuch von Donald Trump nennt iranischer Führer Saudis "Idioten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2012 08:35 Uhr von Maedy
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
und jetzt? Das wissen wir doch schon alles...
Kommentar ansehen
05.09.2012 09:26 Uhr von Perisecor
 
+7 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2012 10:51 Uhr von DrStrgCV
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@Perisecor @Digitalkaese: Hauptsache ihr wart live dabei und wisst wo der Bär in den Weizen scheisst. Geht bitte beide in den nahen Osten, euer gelobtes Land und lasst uns in Ruhe
Kommentar ansehen
05.09.2012 10:57 Uhr von DrStrgCV
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Digimonkaese: Wo war das beleidigend ?
Meine Frage war ob ihr dabei wart und wenn es euch hier net passt und eh alle Deutschen so böse sind, die täglichen Bücherverbrennungen nerven, die fackelzüge überhand nehmen, dann würde ich vorschlagen - sachen packen und gehen.
Kommentar ansehen
05.09.2012 10:58 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ RealAcidArne: Je nach Geheimhaltungsstufe wird einer Akte eine Frist zugeteilt.
Das ist auch nicht flexibel, sondern fest. Nach Ablauf der Frist kann eine Fristverlängerung in Frage kommen, allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen, z.B. eine nach wie vor bestehende Gefahr für die nationale Sicherheit. Das ist bei dem Thema der News ganz offensichtlich nicht gegeben.


Von einem "möglichen Irankrieg" wird alleine hier auf Shortnews doch seit 2003 geredet, wann also wäre deiner Meinung nach ein besserer Zeitpunkt gewesen, die Akte zu veröffentlichen?
Kommentar ansehen
05.09.2012 11:04 Uhr von Perisecor
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ DrStrgCV: "Hauptsache ihr wart live dabei und wisst wo der Bär in den Weizen scheisst."

Live dabei? Als in der Schule Mathe gelehrt wurde und ich deshalb erlernt habe, 2012-1972 = 40 zu rechnen?

Ja, Schule. Wohl ein Thema, zu dem du nicht viel beitragen kannst.




"Geht bitte beide in den nahen Osten, euer gelobtes Land und lasst uns in Ruhe "

Oho, aus einer Aufklärung über einen ganz normalen Vorgang konstruierst du sofort einen rassistischen Beissreflex.





"Meine Frage war ob ihr dabei wart ..."

Die total dumm ist, denn um zu wissen, dass 40 Jahre ein typisches Datum für Geheimhaltungsfristen ist, ist nicht nur von diesem speziellen Fall unabhängig, sondern auch davon, ob man Geschichts- oder Geheimdienstwissen besitzt.



"...wenn es euch hier net passt und eh alle Deutschen so böse sind..."

Wer sprach denn davon?



"...die täglichen Bücherverbrennungen nerven, die fackelzüge überhand nehmen..."

Ernsthafte Frage: Bist du betrunken? Oder woher würde ein nüchterner normal denkender Mensch diesen Schwachsinn aus den vorhandenen Posts herleiten?



"...sachen packen und gehen."

Das wäre toll. Wenn alle 81 Millionen Menschen aus Deutschland weg sind, die mehr drauf haben als du, wärst du endlich fast der Klügste.
Guter Plan! :D
Kommentar ansehen
05.09.2012 11:20 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ RealAcidArne: Ah, genau, und vor 40 Jahren, in den Nachwehen der Olympia-Attentate und dem Aufkommen der RAF, hätten Typen wie du sich natürlich nicht über eine massive Kritik an der deutschen Polizeiarbeit beschwert.

Logisch.
Kommentar ansehen
05.09.2012 11:24 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Na klar ^^: "Die Tragödie in München hat sie einen feuchten Kehricht interessiert"

Das kommt immer gut in aller Welt an, wenn im eigenen Land die Terroristen massig Leute erschiessen, so etwas muss man einfach geschehen lassen, gerade wenn es bei der Olympiade passiert und es jeder mitbekommt...gute Werbung fürs eigene Land ^^

Das Problem an der Sache war wohl, dass die zu sehr verteilt waren auf dem Gelände, da war nix mit einfach überrumpeln....glaub so ein Einsatz wurde zuvor auch nicht wirklich trainiert, kam ja noch nicht all zu oft vor bei uns.
Und wenn die dann durchdrehen und einfach alle Leute erschiessen, kannste nicht mehr wirklich viel tun. Ist mal meine Meinung....Superman gibts nur in den USA ^^
Glaub heute würde es nicht viel anders ablaufen, wenns zu so nem Fall kommen würde, das einzige was da wirklich hilft, sind Kontrollen im Vorfeld und die haben sich ja schon um einiges verbessert, was bedeutet, dass es gar nicht mehr so weit kommen wird in Zukunft....zumindest sollte es so sein.

Vieleicht wurde teilweise geschlampt, aber in dem Moment waren die Terroristen eben im Vorteil...dass sie dabei sterben könnten, war ihnen auch egal, das ist keine gute Situation, könnte man meinen.

Naja, wirklich viel weiss ich jetzt nicht wirklich drüber...hab mal ne Doku vor einiger Zeit gesehn....da war ich noch gar net geboren ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
05.09.2012 11:34 Uhr von Failking
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Perisecor: Scherzkeks.
Als ob der Mossad 40 Jahre lang die Hufe still gehalten, und brav die Geheimhaltungsfrist abgewartet hätte.
Die Geheimhaltungsfrist gilt für die Presse und die Öffentlichkeit, aber ganz ganz sicher nicht für den Mossad.
Glaubst du an den Weihnachtsmann?
Interessant ist auch, wie man Desinteresse aus einem Bericht herauslesen kann.

[ nachträglich editiert von Failking ]
Kommentar ansehen
05.09.2012 11:34 Uhr von DrStrgCV
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Ohne dich beleidigend zu wollen, aber ich finde dich sehr beschränkt und du führst dich auf wie nen kleines beleidigtes Kind.
Aber eines das die Weißheit mit Löffeln gefressen hat, wie ich gerade sehe.

Interessant ist es, dass es immer die gleichen User sind die mit so nem einseitigem Zeugs kommen, du, Lone, und Ben. Vielleicht seid ihr ja auch der gleiche, ist mir eigentlich auch wurscht.
Kommentar ansehen
05.09.2012 12:33 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Failking: Die Geheimhaltungsfrist geht vom Mossad aus.

Natürlich haben bestimmte Stellen Zugriff auf diese Akten. Und?


Ich weiß nicht, was genau du mit deinem Posting ausdrücken wolltest.
Kommentar ansehen
05.09.2012 12:34 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ DrStrgCV: Klar, jeder, der eine einfache und logische Erklärung hat, ist aus deiner Sicht beschränkt.

Du glaubst ja nur an die großjüdische Verschwörung und andere abstruse Theorien.
Kommentar ansehen
05.09.2012 12:59 Uhr von DrStrgCV
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Also selbt ein blinder Mensch wird verstehen dass ein GoldmanSachs Konzern praktisch das ganze Weltgeschehen lenkt. Dazu gab es unlängst nen sehr intersssanten Bericht auf ARTE.

Und wenn ich mir das Gerichtsurteil in Israel anschaue dass ein Buch für gut beheisst welchees die legitime tötung aller Nichtjuden anpreist dann wundere ich mich schon ob diese Leute nicht nen Sprung in der schüssel haben.

Back to the Topic: Don´t feed the trolls, sorry das ich auf dich eingegangen bin.
Kommentar ansehen
05.09.2012 14:28 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@DrStrgCV: "Und wenn ich mir das Gerichtsurteil in Israel anschaue dass ein Buch für gut beheisst welchees die legitime tötung aller Nichtjuden anpreist..."

Haste nen Link dazu ?
Kommentar ansehen
05.09.2012 14:59 Uhr von Failking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Periscor: dann lies mal deinen ersten Post hier.
Kommentar ansehen
05.09.2012 16:40 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Digitalkaese: Er werden nur Mitläufer und Ja-Sager geduldet, wehe man hat eine abweichende Meinung, und sei sie noch so korrekt, dann fallen sie über einen her.

Und ein sehr beliebter Satz lautet: "Wenns Dir nicht passt, kannst Du ja gehen!"
Millionen würden gehen wenn sie denn könnten!!
Kommentar ansehen
05.09.2012 17:17 Uhr von spl4t
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wie immer halt schön rumweinen über vergangene Sachen.
Es bestreitet doch niemand, dass damals falsch reagiert wurde.

Trotzdem sollte, jetzt speziell mal den Hater angesprochen, der Mossad / Israel mal schön die eigenen Finger still halten.

Ich und Millionen (Milliarden?) finden es auch unerhört, wie Israel mit dem Nahostkonflikt umgeht. Sieht echt so aus, als würde es die einen feuchten Kehricht interessieren....Ironie ist hoffentlich erkennbar

Mal ganz davon abgesehn, dass dieser seit gut "54 JAHREN!!" besteht.

[ nachträglich editiert von spl4t ]
Kommentar ansehen
06.09.2012 11:47 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZ: "Und ein sehr beliebter Satz lautet: "Wenns Dir nicht passt, kannst Du ja gehen!"

Jop...da muss ich dir mal ein "+" dafür geben :)

So ne Gülle kann ich auch langsam nicht mehr hören....würde es ehrlich gesagt schlecht finden, wenn dann am Ende nur noch Lemminge im Land leben, die nur noch "ja" und "amen" sagen und bestimmte Gruppen freie fahrt hätten *g

Das wäre wohl das Ende der Demokratie...zumindest wäre es nur noch eine "Scheindemokratie" und das Schlimme, wir sind schon dicht dran....naja, in letzter Zeit werden auch Menschen langsam wach, von denen man eigentlich dachte, dass sie sich schon im Tiefschlaf befinden und nur noch nicken...zumindest hab ich so das Gefühl :)

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
15.09.2012 03:22 Uhr von th3-st0n3d
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die deutschen: sollten mal lieber bei uns Österreichern lernen selbst die CIA lässt ihre agenten hier ausbilden

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?