04.09.12 21:11 Uhr
 127
 

Afghanistan: Selbstmordanschlag mit 25 Toten bei Trauerfeier

Auf der Trauerfeier für einen Stammesführer in Afghanistan kamen durch einen Selbstmordanschlag etwa 25 Menschen ums Leben und 35 wurden verletzt. Das Innenministerium spricht jedoch von etwa 20 Toten und etwa 50 Verletzten.

Die Opfer hatten sich versammelt, um den Stammesführer zu beerdigen. Keiner konnte wissen, dass der Selbstmordattentäter seine Sprengstoffweste in Mitten der Menschenmenge zünden würde. Sein Hauptziel war der Distriktgouverneur gewesen. Der Politiker selbst wurde verletzt, verlor jedoch seinen Sohn.

Die Taliban werden dafür verantwortlich gemacht.


WebReporter: TMO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Afghanistan, Anschlag, Toter, Attentat, Selbstmordanschlag
Quelle: www.stern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2012 21:11 Uhr von TMO
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach nur traurig so etwas. Es würde mich nicht wundern wenn die Taliban wieder dran schuld sind.
Können einen nicht einmal auf einer Beerdigung in ruhe lassen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?