04.09.12 19:14 Uhr
 2.736
 

Raumsonde Voyager 1 verlässt nun nach 35 Jahren unser Planetensystem (Update)

Die Raumsonden Voyager 1 und 2 sind nun seit 35 Jahren im Weltall unterwegs. Zunächst waren sie für Erkundungen der Planeten Saturn und Jupiter eingesetzt. Der NASA gab insbesondere Voyager 2 vielerlei Daten über diese Planeten preis.

Nun tritt jedoch für die Voyager 1 ein zu Anfang nicht für möglich gehaltenes Ereignis ein: Die Sonde verlässt in nächster Zeit unser Sonnensystem (ShortNews berichtete) und wird sich von der Erde 29 Milliarden Kilometer entfernen.

Es wird bei der NASA von einem "epochalen Ereignis" gesprochen, das sich nun abspielt. Noch niemals hat ein auf der Erde entwickeltes Objekt eine solch lange Reise gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Raumsonde, Planetensystem, Voyager
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2012 19:58 Uhr von TomHao
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Schon beeindruckend diese Weiten... Für den interessierten hier mal ein Vergleichsvideo von Planeten und Galaxien... ich fühl mich so klein: https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
04.09.2012 20:24 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@tomhao: nettes video
aber:
universum - krieg ich logisch rein
multiversum - möglich, vorstellbar
metaversum - begreif ich, dass es sowas geben kann
xenoversum, hyperversum, omniversum - wtf?
Kommentar ansehen
04.09.2012 21:56 Uhr von mayan999
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@qzzaih: "universum - krieg ich logisch rein
multiversum - möglich, vorstellbar
metaversum - begreif ich, dass es sowas geben kann
xenoversum, hyperversum, omniversum - wtf?"

hm, wo genau liegt denn dein problem ? liegt es an den "merkwürdigen" bezeichnungen, oder an deiner begrenzten vorstellungskraft ?

ich sags mal so, wenn mulitversen nachweisbar wären, würde die wahrscheinlichkeit das metaversen usw. existieren, derart steigen, dass der gedanke an omniversen garnicht mehr so unglaublich klingt. ^^
Kommentar ansehen
04.09.2012 22:07 Uhr von alphanova
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ok das mit den Updates ist immer so ne Sache...

KA1 ist bekannt, KA2 ist auch bekannt (siehe ShortNews berichtete), neu ist nur, dass die NASA es als "epochales Ereignis" bezeichnet in KA3.

aber laut Richtlinie muss ein Update mindestens 2/3 neue Infos enthalten. hier ist es maximal 1/3, demnach mehr doppelt als Update..
Kommentar ansehen
04.09.2012 22:15 Uhr von Speedsurfer