04.09.12 17:36 Uhr
 416
 

Meißen: Wieder aufgetauchte Brieftasche geht auf dem Postweg erneut verloren

In Meißen (Sachsen) hatte ein 72 Jahre alter Rentner Anfang August seine Brieftasche verloren. In der Brieftasche befanden sich Geld, wichtige Papiere, Arzttermine und eine EC-Karte. Der Mann ging seine vorherige Wegstrecke noch einmal ab, aber er fand die Brieftasche nicht.

Am 7. August taucht die Brieftasche in einem Briefkasten wieder auf. Ein Postbote aus Meißen informierte den 72-Jährigen über den Fund und teilte ihm mit, dass die Papiere noch vorhanden seien, das Geld aber fehle. Die Brieftasche wurde dann den Post-Regeln entsprechend ins Verteilzentrum Ottendorf-Okrilla geschickt.

Bei einem Anruf im Postverteilzentrum erfuhr der Rentner, dass seine Brieftasche in die Briefermittlungsstelle der Deutschen Post in Marburg (Hessen) transportiert wurde. Bis heute ist die Brieftasche nicht wieder aufgetaucht, da sie in Marburg bisher noch nicht gefunden wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Verlust, Fund, Post, Meißen, Brieftasche
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Islands Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern