04.09.12 13:13 Uhr
 13.659
 

Britischer Forscher will Ursachen für spontane Selbstentzündung gefunden haben

Seit hunderten von Jahren sorgt das Mysterium der spontanen Selbstverbrennung bei Menschen immer wieder für Gänsehaut und sorgt bei Wissenschaftlern für Rätselraten. Erst im Herbst des vergangenen Jahres sorgte ein solcher Fall in Irland für Schlagzeilen.

Ein britischer Forscher meint nun, das Rätsel gelöst zu haben. Er fand heraus, dass die betreffenden Personen in vielen Fällen fettleibig waren. So war zum Beispiel der Tote aus Irland an Diabetes Typ 2 erkrankt.

Diese Stoffwechselstörung wiederum führt zur körpereigenen Produktion von Ketonkörpern wie Aceton. Das wiederum ist leicht entflammbar. Schon bei einer Konzentration von nur 2,5 Prozent in der Luft kann es explodieren. Mit Modellen untermauerte der Forscher seine Theorie bereits.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Lösung, Theorie, Verbrennung
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2012 13:13 Uhr von spencinator78
 
+8 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.09.2012 13:17 Uhr von Wompatz
 
+47 | -13
 
ANZEIGEN
Hat jemand mal ein Taschentuch für mich? Muss grad übelst heulen wegen der Quelle....:-P
Kommentar ansehen
04.09.2012 13:22 Uhr von Jlaebbischer
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Wompatz: Vor lachen? ;)
Kommentar ansehen
04.09.2012 13:25 Uhr von Undecan0l
 
+54 | -4
 
ANZEIGEN
Nein: Wer regelmässig South Park schaut, der weiss spontane Selbstentzündung wird durch unzureichendes Gas ablassen ausgelöst...
Kommentar ansehen
04.09.2012 13:29 Uhr von Wompatz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer: Mist, bin ich so leicht zu durchschauen?! ;-)
Kommentar ansehen
04.09.2012 13:34 Uhr von DerMaus
 
+31 | -5
 
ANZEIGEN
Krass, Specinator, Tante Mathilda und 2-3 andere Vollidioten haben Schrottnews echt komplett allein in den Niedergang getrieben.
Kommentar ansehen
04.09.2012 13:55 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ach was ^^: Die werden mit einer Strahlenwaffe aus dem All beschossen, die sich noch in Entwicklung befindet, durch sie werden Sonnenlichtstrahlen gebündelt und wirken wie eine Lupe und punktgenau.....das sind alles nur Testpersonen ^^
Kommentar ansehen
04.09.2012 14:24 Uhr von Pils28
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mich nicht grob verrechnet: habe, liegt der Acetongehalt bei einer schweren Ketoazidose bei vielleicht 0,1g pro 100ml Blut. Glaube nicht, dass dies groß etwas an der Entzündbarkeit ändert.
Kommentar ansehen
04.09.2012 15:17 Uhr von Gierin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alkohol? Musste daran denken:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
04.09.2012 15:43 Uhr von uhrknall
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@killerjockl86: Da gab es mal eine Sendung auf RTL mit Rainer Holbe "Phantastische Phänomene". Damals lief auch noch was mit Erich von Däniken (Sat1 denke ich).

Zu der Zeit war selbst RTL noch unterhaltsam, kaum zu glauben wenn man es jetzt anschaltet ;)
Kommentar ansehen
04.09.2012 16:01 Uhr von Rychveldir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Topic: http://de.wikipedia.org/...

Das ist für mich schlüssig und das einzig Vernünftige. Immerhin gibt es meines Wissens nie Zeugen solcher Vorfälle, sondern man findet übrige Gliedmaßen etc... dabei bleibt die Umgebung oft unbeschädigt, was für eine langsame Verbrennung spricht.

Schnellere Vorgänge müssten über 30 Liter Wasser in kürzester Zeit verdunsten und würden somit enorme Energiemengen benötigen und freisetzen, was für Zerstörung in der Umgebung sorgen würde.
Kommentar ansehen
04.09.2012 17:20 Uhr von Graf_Kox
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die spontane Selbstentzündung: ist genau so ein Mythos wie der ganze andere Schrott von dem diese Quelle berichtet, oder besser gesagt fantasiert...


"Krass, Specinator, Tante Mathilda und 2-3 andere Vollidioten haben Schrottnews echt komplett allein in den Niedergang getrieben."

+++ Aber shortnews wollte es ja offensichtlich so da sich mit mehr Trash mehr Klicks generieren lassen.


Hach wäre das schön wenn es ein neues "Shortnews" gäbe mit dem Niveau von SternShortNews damals. Das würde vor allem bedeuten: KEINE BLOGS als Quellen.

Kann das nicht mal einer von euch anpacken :)
Kommentar ansehen
04.09.2012 17:27 Uhr von Seravan
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
LÖSUNG??? Keine Lösung des Problems, sondern nur Vermutungen. Deshalb Überschrift irreführend.


Lösungen sind z.B.

In einer mit Wasser gefüllten Badewanne schlafen....

Abnehmen

Automatisches Feuerlöschsystem ins Bett einbauen
Kommentar ansehen
04.09.2012 17:41 Uhr von Seravan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
danke fürs ändern: der Überschrift
Kommentar ansehen
04.09.2012 18:05 Uhr von Drumming
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
widerum*: :D
Kommentar ansehen
04.09.2012 18:34 Uhr von Perofaton
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon lange aufgeklärt und zwar Wissenschaftlich.
Das stimmt so ungefähr. Nur, dass der Körper auf eine gewisse Temperatur erhitzt werden muss und das Gewebe eine ganz bestimmte Dichte an Fett benötigt. Naja der Körper wird dann quasi zur Kerze und wenn sich dann die Körpertemperatur erhöt.. brutzel. Das ist schon n alter Hut.
Kommentar ansehen
04.09.2012 19:56 Uhr von helldog666
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieso bleibt die Kleidung und Umgebung: in vielen Fällen unberührt/unbeschädigt ?
*dun dun duuuuunnnn*

[ nachträglich editiert von helldog666 ]
Kommentar ansehen
04.09.2012 20:27 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@DerMaus: Wohl eher nicht: >Krass, Specinator, Tante Mathilda und 2-3 andere Vollidioten haben Schrottnews echt komplett allein in den Niedergang getrieben.<

Nein.
Das haben die ganzen dogmatischen Einlieferer von Türken-News getan.
Kommentar ansehen
04.09.2012 21:50 Uhr von DarkBluesky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das: Heißt Diabetes II und Rauchen ist Lebensgefährlich. Jedoch wird auch von Bohnen , zwiebeln und Broccoli Gasen im Übermass eine bedrhliche Konzentration von Gefährliche gasen bei geschlossenen Fenster zu so einer Selbstzündung reichen.
Kommentar ansehen
05.09.2012 06:39 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perofaton, @DarkBluesky: Nein, die Kleidung bleibt nicht unbeschädigt. Genau genommen bleiben meist nur jene Körperteile unverbrannt, die NICHT mit Kleidung bedeckt waren, während alles andere - die Kleidung mit eingenommen - völlig verbrennt. Und dass z.B. nicht das ganze Haus abbrennt, spricht für eine sehr langsame Verbrennung.

Verdauungsgase können in Wohnungen sicher nicht auf brennbare Konzentrationen ansteigen. Es gibt keine Wohnung, die dicht genug wäre, um mit so wenig Gasausstoss derartige Konzentrationen zu erzeugen. Von den nötigen Temperaturen am Menschlichen Körper ganz zu schweigen.

Und wie schon oben erwähnt, die Tatsache, dass es nie Zeugen für solche Ereignisse gibt, spricht noch mehr dafür, dass es viel Zeit braucht, bis ein Mensch auf diese Weise komplett verbrannt ist.

Der Dochteffekt erklärt alle auftretenden Phänomene, wenn man das weglässt, wofür es weder Zeugen noch Belege gibt und ist nachvollziehbar, ja gar reproduzierbar.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?