04.09.12 08:10 Uhr
 1.609
 

Israel läuft im Konflikt mit Iran die Zeit davon

Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu wird immer nervöser. Nachdem der Iran sein Atomprogramm beschleunigen will, wehrt sich Obama und die USA gegen einen Angriff.

"Anstatt wirksamen Druck auf den Iran auszuüben, üben Obama und seine Leute Druck auf uns aus, die Nuklearanlagen nicht anzugreifen", so Netanjahu. Der US-Botschafter Daniel Shapiro meint, dass man wahrscheinlich Obama in Israel absichtlich falsch verstehe.

Israel dagegen befürchtet, dass der Iran sein Atomprogramm bereits in sichere Bunker verlegt hat und man diese nicht mehr zerstören kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Iran, Barack Obama, Zeit, Konflikt
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2012 08:34 Uhr von dajus
 
+29 | -7
 
ANZEIGEN
Warum habe ich nur: das blöde Gefühl,

dasObamas zurückhaltende Art ihm nicht dabei helfen wird, seinen Präsidentensessel zu halten?
Die kriegsgeile Israelische Führung wird schon die Wahlen entsprechend manipuliert bekommen!
Kommentar ansehen
04.09.2012 09:07 Uhr von Ah.Ess
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
mein quark: Die spinnen, die Zionisten! Schonmal viel Glück an den Iran. Vielleicht ist ja Israel doch zu nem Alleingang gezwungen. Dann könnte es brenzlig werden.
Kommentar ansehen
04.09.2012 09:23 Uhr von Raptor667
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Romney: ist genauso ein Hirnloser Cowboy wie Bush es war. Erst schiessen, dann fragen. Und soll Israel doch in den Iran Einmarschieren. Die werden sich mehr als nur eine blutige Nase holen...
Kommentar ansehen
04.09.2012 09:33 Uhr von Bildungsminister
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Ein Schwert mit zwei Schneiden. Auf der einen Seite kann man die israelische Haltung verstehen. Sollte der Iran Atomwaffen haben, und es wird wohl niemand glauben, dass die Atomkraft nur zivil genutzt werden wird/würde, dann ist dadurch gewiss nicht nur Israel bedroht. Der Iran würde sich in einer ganz anderen Position befinden, und ganz andere, neue, wohl schlimmere, Konflikte würden entstehen.

Dagegen halten kann man aber, dass sich die Frage stellt, ob Israel wirklich weniger gefährlich ist als der Iran, und ich weiß, dass das niemand hören will, und warum so manch anderes Land Atomwaffen haben kann/darf, und man es dem Iran auch für die zivile Nutzung zugesteht. Auch muss man wohl klar erkennen, dass das einzige Land, welches je die A-Bombe wirklich eingesetzt hat, die USA sind.

Ich will damit für niemanden Partei ergreifen, aber die Welt ist eben nicht in Schwarz und Weiß zu unterteilen. Sorgen darf einem wohl machen, dass Ahmadinedschad bald abdanken wird, und er im Iran und auch sonst als eher gemäßigter Politiker gilt, und sein vermeintlicher Nachfolger, Ali Laridschani, auch ob seiner Nähe zum Ayatollah, als viel gefährlicher erscheint.

Sollte Romney gewinnen, was wohl sehr gut möglich ist, und Ali Laridschani im Iran die Macht übernehmen, dann könnte es wohl schon 2013 rappeln im Karton. Fragt sich nur, wie dann andere Länder darauf reagieren werden?
Kommentar ansehen
04.09.2012 10:59 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Hab gestern eine interessante Doku entdeckt ^^: Dabei geht es um eine Israelische Einheit und ihre Streifzüge durch das Palästinensergebiet....gefilmt wird das ganze von einem Israelischen Soldat.

http://www.youtube.com/...

Die Israelis kloppen jede Tür mit dem Vorschlaghammer auf....wortwörtlich...
Teilweise kommen sie in der Nacht und suchen nach Waffen in den Häusern einiger Familien...das ist echt ne scheiss Situation da unten, gefunden haben sie glaub nie was, ist mir aufgefallen.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
04.09.2012 13:06 Uhr von Reape®
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ah.ess: wenn israel angreift, wird usa so oder so mitreingezogen.
Kommentar ansehen
04.09.2012 13:45 Uhr von DerMaus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wann wird das Volk Israels endlich vernünftig und schickt diesen machtgeilen, selbstgerechten und geistesgestörten Netanjahu endlich in Rente. Dieser Mann ist eine Gefahr für jeden einzelenen Bürger Israels, des Irans und der kompletten Nah-Ost Region. Man könnte fast vom Hitler Isreals sprechen.
Kommentar ansehen
04.09.2012 13:47 Uhr von irykinguri
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
WARUM: ziehen die da immer unschuldige mit rein. der normale israeli oder iraner hat damit doch gar nichts zu tun sogar wenn er absolut dagegen ist. am besten sollen sich alle die für krieg oder konfrontation sind melden, iwo treffen wo keine leute sind die da dummerweise wohnen aber friedlich sind, und sich dann gegenseitig umbringen. am besten in einem abgeschlossenem raum. nach 1 jahr lassen wir sie wieder raus und jeder ist glücklich
Kommentar ansehen
04.09.2012 14:58 Uhr von Bleifuss88
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Seit 8 Jahren dieselbe Masche: Jetzt mal ein bisschen was im Klartext: Der Konflikt Israel-Iran wird künstlich am Laufen gehalten und ich frage mich, warum die sonst immer so kritische SN-Community fast vollständig darauf reinfällt. Keiner dort hat Interesse an einer Entspannung im Konflikt, denn sowohl in Israel als auch im Iran halten die momentanen Regierungen (bzw. die Geistlichen im Iran) ihre eigene Legitimität aufrecht.

Im Iran wurde ja eine Revolution gerade noch blutig unterdrückt und auch in Israel rumort es gewaltig (war ja erst kürzlich von Demonstrationen gegen die soziale Ungleichheit zu lesen). Würde es den Konflikt nicht geben, wären Chamenei und Netanjahu bereits längst in die Wüste geschickt worden. Die einzige Legitimation, die sich beide Regierungen holen, ist, das Volk gegen den jeweils anderen aufzuhetzen, um so von den innenpolitischen Problemen abzulenken. Krachen lassen wird es keiner von denen; denn danach müsste mindestens eine der Regierungen zurücktreten. Es ist sogar vorstellbar, dass die sich hinter den Kulissen absprechen.

Und auch interantional wird das ja sicher gern gesehen. Der Ölpreis wird durch den Konflikt schön hoch gehalten, so dass sich die Finanz- und Politikelite dort bereichern kann. Dass sich die Rüstungsindustrie (in Israel hausgemacht, im Iran eher russischer Bauart) ebenfalls einen Ast abfreut, ist ebenso klar. Für die ist alles in Ordnung, solange aufgerüstet wird. Schlussendlich wird eine ganze Reihe von Preisen künstlich hoch gehalten mit Hilfe dieses Konflikts. Keiner will eine Eskalation, aber jeder will kurz vor Kriegsausbruch stehen. Und so wird es bleiben, wie es seit mittlerweile acht Jahren der Fall ist. Der Krieg steht immer unmittelbar bevor, wird aber nie ausbrechen.

Ich kann meine Worte, die ich schon kurz nach meiner Anmeldung 2006 schonmal in einer News zu diesem Thema niedergeschrieben habe, nur wiederholen: Noch in fünf Jahren werden wir hier sitzen, und schreiben, dass der Krieg bald losgeht.
Kommentar ansehen
04.09.2012 15:02 Uhr von ElChefo
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
...unsere tägliche "Morgen geht es los!"-News gib uns heute...

...könnte ja sonst langweilig werden.
...geht ja gar nicht.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben