04.09.12 06:29 Uhr
 408
 

Brite verprasst Spielshow-Gewinn um seine untreue Frau nicht beteiligen zu müssen

Der 33-Jährige hatte 2009 seine damalige Partnerin geheiratet. Doch schon zweieinhalb Jahre später gestand sie ihm eine Affäre und pochte auf die Scheidung. Nach einer erfolgreichen Bewerbung als Kandidat zur Aufzeichnung von "Deal Or No Deal" gewann der Mann tatsächlich 50.000 Pfund.

Danach wurde er darauf higewiesen, dass seine Noch-Ehefrau Ansprüche auf das Geld erheben könne. Der Brite löste das Problem, indem er nach Tilgung von Schulden Kleidung, Haushaltsgegenstände und Spielsachen für die gemeinsamen Kinder kaufte.

Im Anschluß gönnte er sich einen Urlaub, ein Auto und ein iPad. Nachdem die Sendung vier Monate später über die Bildschirme flimmert, versuchte seine Noch-Frau tatsächlich vor Gericht ihren Anteil zu bekommen. Erfolglos: der Mann hatte längst alles ausgegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: keakzzz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Gewinn, Geld, Brite
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kriminalitätsbericht: Verbrechen werden meistens von Männern begangen
Rechtsterrorismus? Fake-Flüchtling und BW-Soldat bezog sogar Sozialhilfe
"Terrorpropaganda": Türkin wegen kritischem Anruf in TV-Sendung inhaftiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen