03.09.12 18:55 Uhr
 301
 

Medizinischer Fortschritt: Ärzte stellen Parkinson per Telefon fest

Um Parkinson über das Telefon festzustellen, wird ein Stimmtest durch einen Computer für eine Diagnose ausgewertet. Bis dato würde die Software bereits mit einer Trefferquote von 99 Prozent erkennen, ob ein Mensch an Parkinson erkrankt sei.

Möglich sei dies über Zittern oder Unregelmäßigkeiten in der Stimme. Momentan sammeln Mediziner weltweit Stimmproben, um das System zu verfeinern. Ziel sei es einerseits, eine kosteneffektive Option zum Diagnostizieren der Krankheit zu schaffen.

Andererseits erhofft man sich durch diese Technik auch weitere Durchbrüche im Bereich der Früherkennung, da zum jetzigen Stand der Wissenschaft noch nicht einmal klar ist, welche Gruppen aus welchen Gründen erkranken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: keakzzz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Telefon, Medizin, Parkinson, Fortschritt
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2012 18:55 Uhr von keakzzz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klingt ehrlich gesagt fantastisch! Die Quelle ist mehrere Seiten lang und lohnt sich meines Erachtens sehr.
Kommentar ansehen
03.09.2012 19:35 Uhr von Pils28
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nur seit wann ist die Diagnose von Parkinson: teuer? Parkinson lässt sich nurn wirklich sehr akkurat und günstig diagnostizieren. Also lustig ist das schon, aber wohl nicht wirklich ernst gemeint.
Kommentar ansehen
03.09.2012 20:40 Uhr von keakzzz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: da in dem mehrseitigen Bericht ein Interview mti einem Wissenschaftler vom MIT (http://de.wikipedia.org/...) geführt wird, glaube ich schon, daß das deren Ernst ist.

[ nachträglich editiert von keakzzz ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?