03.09.12 12:11 Uhr
 639
 

Exportnation Deutschland ist mittlerweile von Chinas Wirtschaftskraft abhängig

Deutschland feiert sich gerne als Exportweltmeister. China ist dabei für viele Hersteller zum wichtigsten Absatzmarkt geworden und steht sogar noch vor Deutschland und den USA. Während der Exportanteil nach Europa und in die USA sinkt, steigt die Abhängigkeit von China stark an.

Mittlerweile ist China auf dem Thron der exportstärksten Nationen. Allerdings schwächelt das Reich der Mitte. So wuchs China einst oft um zweistellige Prozentraten, sind es nun noch 7,6 Prozent.

Ein weltführendes Unternehmen im Bereich der maschinenbetriebenen Textilverarbeitung spürt zum Beispiel sofort, wenn in China die Konjunktur schwächelt. "Die chinesische Wirtschaft steckt in einer Krise", meint Unternehmenschef Karl Mayer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, China, Konjunktur, Export
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2012 12:11 Uhr von no_trespassing
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wo sind denn die ganzen Beschwörer, die meinen die EU sei für Deutschland wichtigster Exportmarkt? Wir müssen uns an die BRICS-Staaten orientieren. EU ist weitgehend gesättigt. Außerdem können sie unsere Waren nicht bezahlen.
Kommentar ansehen
03.09.2012 12:27 Uhr von TeleMaster
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
...wenn China irgendwann pupst, dann stinkt es in Deutschland gewaltig. Sollte China aus einer Lappalie heraus nicht gut auf Deutschland zu sprechen sein, dann pupsen die Euch an. Jaja, so macht man sich abhängig und irgendwie auch unterwürfig; und alles nur deswegen weil man fast nur noch auf Export setzt.
Kommentar ansehen
03.09.2012 13:19 Uhr von sicness66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Im Text steht, dass 6,1 % der deutschen Exporte nach China gehen. In die EU gehen aber 35% aller Exporte.

Aber das Handelsblatt übertreibt wieder mal völlig. Was soll dieses ständige China-Bashing ? Wenn wir uns nicht so abhängig vom Export als solchen machen würden, wäre auch eine Konjunkturdelle in China verkraftbar.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?