03.09.12 11:25 Uhr
 434
 

Australien: Bevölkerung soll eine der giftigsten Spinnen der Welt jagen

In Australien haben Forscher nun Freiwillige um ihre Unterstützung gebeten: um ein effektives Gegengift gegen den Biss einer speziellen Spinnenart herstellen zu können, sollen die Menschen in Australien nun Jagd auf die Spinne machen.

Dabei handelt es sich um Exemplare der hoch giftigen Trichternetzspinne. Der Reptilienpark in Somersby, nördlich von Sydney, will sich der Aufgabe annehmen und hat deshalb den Aufruf veröffentlicht.

Obwohl es der Sicherheit und Gesundheit der australischen Bevölkerung zuträglich wäre, reagiert diese gemischt. Das Gift der Trichternetzspinne kann einen erwachsenen Menschen binnen einer Stunde töten. Ein Kind stirbt bereits nach wenigen Minuten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Welt, Australien, Bevölkerung, Spinne, giftig
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2012 16:50 Uhr von Fred_Flintstone
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde auch "gemischt reagieren": wenn mich jemand auffordern würde, eine tödliche Spinne zu fangen.

Interessante Idee, aber da sollten sich doch Experten finden lassen statt Normalbürger los zu schicken?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?