03.09.12 08:46 Uhr
 50
 

Die Grünen: Bestimmung des Spitzenkandidaten-Duos per Urwahl durch die Basis

Die Grünen haben am gestrigen Sonntag auf ihrem Parteitag beschlossen, ihr Spitzenkandidaten-Duo für die Bundestagswahl im kommenden Jahr per Urwahl zu bestimmen. Der Beschluss wurde nahezu einstimmig gefällt, es gab lediglich eine Gegenstimme und eine Enthaltung.

Zur Wahl durch alle Mitglieder der Partei stehen somit nun neben Fraktionschef Jürgen Trittin und Parteichefin Claudia Roth auch Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt, Co-Fraktionschefin Renate Künast sowie zwei weniger bekannte Parteimitglieder, die jedoch als chancenlos gelten.

Die Bewertung des Vorgangs fällt unterschiedlich aus. Während die Grünen dieses in Deutschland bislang einzigartige Verfahren als Meilenstein und Beweis für die große innerparteiliche Demokratie der Umweltpartei feiern, erinnern mehrere Medien daran, dass man hier nachdem man sich nicht auf ein Führungsduo einigen konnte lediglich eine Not zur Tugend gemacht habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thallian
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Die Grünen, Parteitag, Spitzenkandidat, Bestimmung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?