02.09.12 17:26 Uhr
 1.305
 

US-Nachrichtenagentur: Schüler von Lehrern zu Zwangsarbeit bei Samsung gezwungen

Laut der US-Nachrichtenagentur China Labor Watch werden Schüler in China von ihren Lehrern gezwungen in Fabriken von Samsung zu arbeiten.

Würden sie das nicht tun, würden sie keine Abschlusszeugnisse bekommen.

In den Samsung-Fabriken herrschen weiter gefährliche Arbeitsbedingungen, die Arbeiter würden zu Überstunden gezwungen werden und die Arbeitsverträge seien teils ungültig. Samsung selber sagte, dass sie sich an den höchsten Standards für Arbeitsbedingungen messen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kampfkaese
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schüler, Samsung, Zwangsarbeit, Nachrichtenagentur
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2012 17:40 Uhr von FrankWendebusch
 
+27 | -8
 
ANZEIGEN
Also die News stimmt so nicht Golem ist eh ein Scientology Forum...
Dazu kommt noch das die Bestimmt nicht gezwungen werden sonder es wird ihnen bei gebracht was es heisst zu Arbeiten und sie weiter schule machen sollen um hohe Positionen zu bekommen .

Samsung passt mit agus Auge auf das niemand unterbezahlt und gehetzt wird weil es nicht Apple ist wo sich die Leute selber Umbringen weil sie es nicht mehr aushalten...

Also ihr könnt tun und lassen was ihr wollt SAMSUNG ist ein Humanes unternehmen wo Menschen wie Menschen behandelt werden...

Apple und Scientology was das gleiche ist sollten aufhören gegen Samsung so rumzustenkern weil der wahre Parasit ist Apple...
Kommentar ansehen
02.09.2012 18:13 Uhr von erw
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Im Kommunismus nichts unübliches: In der Sowjetunion haben die Kinder/Jugendliche in den Sommerferien auf Plantagen geschickt, damit die da z.B. Tabak ernten. Da hat nie jemand drüber lamentiert.
Kommentar ansehen
02.09.2012 18:35 Uhr von sasuke1
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@erw: natürlich nicht schliesslich hat die Tabakindustrie nichts mit Apple am Hut,es ist wie FrankWendebusch geschrieben hat
Kommentar ansehen
02.09.2012 18:54 Uhr von Jens002
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@erw: Was hat das mit Kommunismus zu tun? Den gab und gibt es nirgends.
Kommentar ansehen
02.09.2012 20:12 Uhr von mahoney2002
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Passiert so etwas: nicht auch in Deutschland und nennt man das hier Schulpraktikum, einfach als einblick in die Arbeitswelt?

[ nachträglich editiert von mahoney2002 ]
Kommentar ansehen
02.09.2012 20:14 Uhr von Marple67
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@FrankWendebusch: Was bitte schön hat golem.de mit Scientology zu tun?
Bitte Fakten auf den Tisch!
Kommentar ansehen
03.09.2012 12:30 Uhr von TeleMaster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Solange Samsung der Welt nicht das Gegenteil beweist; und diese Möglichkeit haben sie, glaube ich diesem Bericht, weil er absolut vorstellbar ist.

Samsung muss das nur widerlegen. Können sie das, dann ist alles in Ordnung; können sie das nicht, dann könnte ja etwas dran sein... Und dann Halleluja!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?