02.09.12 17:25 Uhr
 1.611
 

Formel 1/Belgien: Nachträgliche Strafe für Michael Schumacher?

Zum gerade beendete Grand Prix von Belgien beging Michael Schumacher sein 300. Rennen in der Formel 1, das für den Altmeister immerhin mit Platz sieben endete. In Stein gemeißelt ist das allerdings noch nicht.

Bei seinem ersten Boxenstopp lag Schumacher nämlich gerade im Clinch mit Sebastian Vettel, der überholen wollte. Schumacher hielt dagegen und raste an die Box, was prompt die Gemüter erregte.

Eine Strafe wegen des umstrittenen Manövers scheint derzeit durchaus möglich, Schumacher selbst ist sich allerdings keiner Schuld bewusst: "Ich wüsste nicht, warum das bestraft werden sollte. Ich habe ihn nicht abgedrängt oder ähnliches."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Strafe, Michael Schumacher, Belgien
Quelle: www.motorsport-total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2012 17:25 Uhr von DP79
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Oh je, ich habe irgendwie eine schlimme Ahnung. Im nächsten Rennen geht es für Schumacher bestimmt ein paar Plätze zurück...
Kommentar ansehen
02.09.2012 17:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Er war vor Vettel und darf nicht in die Box fahren?

Ansonsten bin ich auch dafür, dass Schumacher bestraft wird, schließlich hat er nicht geblinkt. Kann nicht angehen, sowas....

;-/
Kommentar ansehen
02.09.2012 20:21 Uhr von MadAxx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
..es keine Überrundung war, ist gegenhalten doch völlig ok
Kommentar ansehen
02.09.2012 22:48 Uhr von MamboKurt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
da kommt nix mehr wenn man die f1-regeln berücksichtigt gibts da gar nix auszusetzen.

"fahrer"-technisch wars aber ihmo eher eine unötige/sinnlose aktion.(warum so ein hohes risiko eingehen wenn man sowieso gleich box faehrt?)

nunja.... gibt schlimmeres ;)
(z.b. den start-unfall>< )

[ nachträglich editiert von MamboKurt ]
Kommentar ansehen
03.09.2012 00:50 Uhr von Itachii
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@MamboKurt: Ganz einfach, weil Schumacher und Mercedes damit gerechnet haben, dass Vettel ebenfalls in die Box kommt, da die RB-Crew draußen stand und Webber bereits an der Box war. Verständlicherweise wollte er vor Vettel stoppen. Dass RB nur geblufft hat konnten sie ja nicht wissen.

Wer gegen Schumacher fährt bekommt absolut NICHTS geschenkt. Echter Vollblut-Racer.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?