02.09.12 12:45 Uhr
 818
 

USA: Mitt Romneys Firma im Visier der Generalstaatsanwaltschaft

In den Vereinigten Staaten nimmt die Justiz aktuell mehrere Investmentfonds genauer unter die Lupe. Umstrittene Steuervermeidungspraktiken gelten gemäß eines Bericht der "New York Times" als der Grund für diese genaueren Untersuchungen.

Zu den fraglichen Firmen gehört auch Bain Capital, die in den vergangenen 15 Jahren vom jetzigen US-Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney geleitet wurde. Auch hier sollen Steuern eingespart worden sein, indem Gebühren als Investitionen deklariert worden waren.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Millionen Dollar. Damit wirkt sich Bain Capital wiederholt negativ auf Romneys Reputation als volksnaher Ökonom aus. Zu einem früheren Zeitpunkt wurde bereits bekannt, dass hier unter Romney viele Arbeitsplätze ins Ausland verlegt worden waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Firma, Ermittlung, Visier, Mitt Romney
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump will seinen Kritiker Mitt Romney angeblich zum Außenminister machen
Republikaner Mitt Romney wütend: "Trump ist ein Aufschneider und ein Betrüger"
US-Präsidentschaftswahl: Mitt Romney tritt zum dritten Mal als Kandidat an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2012 13:02 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ja wohl klar aus welchem Grund er Präsident werden will....auf jeden Fall hat das Volk und das Land nur indirekt etwas damit zu tun, die müssen ihn nur wählen...deswegen spielt er den braven Bürgerfreund ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
02.09.2012 13:59 Uhr von Graf_Kox
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
gefällt mir: Schön zu sehen, dass ihm das jetzt auf die Füße fällt. Bleibt nur zu hoffen dass auch ein paar normale Bürger merken was für einen selbstverliebten Klientelpolitiker die Republikaner da wieder einmal ausgegraben haben. Dem Mann sind die Leute doch egal, wie seine Tätigkeit bei Hedge Fonds in der Vergangenheit gezeigt hat. In meinen Augen sind Leute wie Romney die kranken Auswüchse, die den Kapitalismus erst zu einem so ungleichen System machen das zwangsläufig immer weiter an den Rändern auseinanderläuft. Hier die Superreichen und auf der anderen Seite diejenigen die die Arbeit machen und gerade so davon Leben können.

[ nachträglich editiert von Graf_Kox ]
Kommentar ansehen
02.09.2012 16:07 Uhr von kasalla3
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimboooo: Anklagen gegen Politiker kommen meist daher, das sie sich was zu Schulden haben kommen lassen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump will seinen Kritiker Mitt Romney angeblich zum Außenminister machen
Republikaner Mitt Romney wütend: "Trump ist ein Aufschneider und ein Betrüger"
US-Präsidentschaftswahl: Mitt Romney tritt zum dritten Mal als Kandidat an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?