01.09.12 20:03 Uhr
 9.593
 

USA: Seniorin (102) fährt 82 Jahre altes Auto

Es ist die Geschichte einer wahren Autoliebe. Die Amerikanerin Margaret Dunning ist stolze 102 Jahre alt und immer noch begeisterte Autofahrerin.

Die rüstige Dame besitzt einen mittlerweile 82 Jahre alten Packard 740 (Baujahr 1930). Damit fährt sie gerne zu Oldtimer-Treffen.

"Zündkerzen auswechseln und nach dem Ölstand schauen ist doch selbstverständlich. Aber der Packard ist mein Lieblingsauto, den gebe ich bestimmt nicht her", erklärte Dunning voller Stolz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Senior, Oldtimer, Packard
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2012 21:53 Uhr von nyquois
 
+33 | -11
 
ANZEIGEN
@Vorposter: Ist aber auch relativ unnötig das zu wissen. Wer muss schließlich z.B. wissen, wie ein alter Commodre bedient wird wenn man nen Windows vor sich hat?
Kommentar ansehen
01.09.2012 22:14 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
Auf: der anderen Seite wird sie wohl mit neuen Autos nicht wirklich klarkommen.

Einen Oldtimer allerdings über 82 Jahre fahrbereit zu halten, nenne ich schon eine Leistung.
Kommentar ansehen
01.09.2012 23:15 Uhr von dommen
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
geil wenn: man älter ist als die Firma, welche die karre hergestellt hat
Kommentar ansehen
01.09.2012 23:35 Uhr von Darksim
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.09.2012 00:09 Uhr von Blutfaust2010
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@Child_of_Sun_24: "der anderen Seite wird sie wohl mit neuen Autos nicht wirklich klarkommen."

Warum eigentlich nicht? Immerhin fährt sie diesen Wagen nur ca. einmal im Monat. Wer weiß, mit welchen Fahrzeugen sie ansonsten fährt. Schließlich hat sie eine Autosammlung.
Kommentar ansehen
02.09.2012 02:46 Uhr von neminem
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
An die Menschenverachter: No risk, no fun. Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird am Ende beides verlieren. Die meisten Unfälle werden übrigens in der Altersgruppe 18-25 begangen. Aber Hauptsache über eine Gruppe abgelästert und was nachgeplappert zu der man selbst nicht gehört.
Kommentar ansehen
02.09.2012 05:25 Uhr von Anlex
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vernunft bitte! Es ist wirklich bemerkenswert, dass die Dame in dem Alter noch solch einem Hobby nachgehen kann und das sollte man ihr auch nicht verbieten.

Jedoch sollte wirklich geprüft werden, ob sie noch tauglich für den öffentlichen Verkehr ist. Das hat auch überhaupt nichts mit Menschenverachtung zu tun. Das ist einfach nur vernünftig.
Kommentar ansehen
02.09.2012 09:59 Uhr von helldog666
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Jimboooo & Darksim: Mit dem Auto rast man auch nicht man cruised ihr zwei Nervtöteter.

[ nachträglich editiert von helldog666 ]
Kommentar ansehen
02.09.2012 12:47 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hab ich was überlesen? in der news steht nicht, ob sie das auto auch schon 82 jahre hat.

eine sensation ist es, wenn sie den damals als neuwagen kaufte und heute immernoch fährt.
wenn sie sich den zum 100 jährigen gegönnt hat, sieht die news aber ganz anders aus.
dann ist es nur ne rentnerin die sich nen oldtimer gekauft hat, und das machen hundertausende rentner.

ansonsten ist in den USA doch eh die beste diebstahlsicherung nen schaltwagen.
von daher ist es dann doch bemerkenswert, das sie mit dem ding klarkommt.
der wird bestimmt nicht so schnell geklaut ^^
Kommentar ansehen
02.09.2012 13:40 Uhr von uss_constellation
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Prachtmops: Sie hat den Wagen 1940 gekauft. Kannst Dich wieder entspannen.
Kommentar ansehen
02.09.2012 14:54 Uhr von neminem
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin auch nicht gegen tests: aber ich denke, wenn ein arzt einem älteren herren oder einer älteren dame aufgrund schlechter ergebnisse vom fahren abrät, dann werden die meisten auch so vernünftig sein, das zu lassen. man könnte da auch eine art probezeit einführen, wo unfälle dann doppelt bestraft werden (denn man wurde ja gewarnt), ähnlich wie ein unfall mit 0,2 promille. und wenns ganz schlecht um die augen etc bestellt ist, dann muss man demjenigen eben direkt den lappen abnehmen.

leider ist man in deutschland ja schon mit 18 volljährig und darf wohl deshalb schon den führerschein machen. ginge es nach der statistik dürfte es erst ab 25 erlaubt sein. so haltens ja auch die autovermieter in den usa ;-) aber trotzdem trauen wir es ihnen zu. und das ist auch gut so, irgendwann muss man eben lernen verantwortung zu übernehmen. und jungendliche in dem alter unterscheiden sich geistig nicht so sehr voneinander wie menschen in ihren 70/80ern. da gibts gewaltige unterschiede, deswegen kann man das denen nicht pauschal verbieten.

und wer angst vor kinderüberfahrenden rentnern hat, hat auch angst vor terroristen.

und diejenigen die nach mehr sicherheit schreien und das auf die rentner schieben, seid ihr eigentlich für oder gegen ein tempolimit auf der autobahn? und wie siehts mit promillegrenze, radarfallen, etc. aus?

[ nachträglich editiert von neminem ]
Kommentar ansehen
02.09.2012 18:42 Uhr von Simon_Dredd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr wisst aber schon alle, das die gute Frau in den USA lebt... dort wird man regelmässig alle paar Jahre zur Erneurerung des Führerscheins einbestellt. Wenn man die Prüfung nicht besteht, muss man zur Nachschulung, oder der Lappen ist weg.
Das ist übrigens in den meisten Ländern so geregelt. Nur Deutschland ist da eher die Ausnahme als die Regel, wo man den Führerschein idR mit 18 macht und danach nie wieder geprüft/geschult wird.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?