01.09.12 19:42 Uhr
 142
 

Contergan-Geschädigte empfinden offizielle Entschuldigung als ungenügend

Nachdem sich am gestrigen Freitag der Pharmakonzern Grünenthal im Rahmen seiner Denkmaleröffnung offiziell bei allen Contergan-Geschädigten entschuldigt hatte (ShortNews berichtete), kamen nun die Geschädigten selbst zu Wort und bezeichneten weltweit die Reaktion des Konzerns als unzureichend.

Die Empörungen seien verständlich, so sagte ein britischer Contergan-Geschädigter beispielsweise: "Wir denken, dass eine echte und aufrichtige Entschuldigung eine ist, die ein tatsächliches Fehlverhalten einräumt".

Contergan war ein in den 60er Jahren verbreitetes Schlafmittel, welches allerdings bei Schwangeren dazu führte, dass deren Babys durch die Einnahme mit Missbildungen an Armen und Beinen geboren wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TomHao
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Opfer, Entschuldigung, Contergan, Geschädigte
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?