01.09.12 19:01 Uhr
 127
 

Kunst als Spiegel: Künstler zeigen ihr tierisches Ich

Dass Kunst als eine Art Spiegel gilt, ist wohl vielen nicht neu, im Sprengel Museum in Hannover zeigt sich dieser Spiegel nun in einer tierischen Art und Weise.

Zum morgigen Sonntag startet die neue Ausstellung "Weiße Federn, schwarzes Fell". Es werden um die 190 Werke gezeigt, die allesamt Tiere darstellen. Die wiederum zeigen als Gemälde oder Skulptur eine Art Sinnbild der verschiedenen Künstler - und somit deren Ich.

Ulrich Krempel, Direktor des Hannoveraner Sprengel Museum: "Tiere faszinieren, weil sie so etwas wie Alter-Ego-Lebewesen sind".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Hannover, Künstler, Spiegel
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Budget für Kunst streichen
Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Los Angeles: Neues Museum für Eiscreme-Fanatiker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2012 19:01 Uhr von DP79
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mmh, sorry, das kling so leicht nach bekloppt. Dusslige verworrene Bilder oder Skulpturen hat für meinen Geschmack nicht mit der Kunst von van Gogh oder Picasso zu tun - wobei letztgenannter wohl auch nicht ganz bei Trost war.

Refresh