01.09.12 16:12 Uhr
 361
 

Steam lässt User mitentscheiden, welche Spiele angeboten werden sollen

Steam startete vor kurzem den Dienst "Steam Greenlight", mit dem User künftig ihre Stimme abgeben dürfen, weitere Titel auf der Gaming Plattform zu veröffentlichen.

Die User können auf "Steamcommunity.com" aus einer Liste von Spielen wählen und ihre Stimme abgeben, damit diese dann auf Steam erworben werden können.

Dies kommt vor allem kleineren und Indie Spieleherstellern zu gute, die ansonsten Schwierigkeiten hätten ihre Spiele auf Steam zu vermarkten, da die Aufnahme in den Katalog bisher dem Urteil des Steam Betreibers Valve vorenthalten war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kampfkaese
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Game, User, Steam, Voting
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2012 17:03 Uhr von Akaste
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
dafür haben se zeit, die sollen mal lieber eine ordentliche altersverivizierung einbauen, damit man hierzulande nicht ständig die computerspiele nachträglich zensiert bekommt, und das als erwachsener wohlgemerkt
Kommentar ansehen
01.09.2012 19:25 Uhr von Pantherfight
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Steam ist ein Verbrecherladen: Die zwingen die Leute sich im Internet zu registieren. Als dies bei mir nicht klappte und ich mich beschwerte, wurde ich gesperrt. Seitdem jedes Game von Steam nur noch geknackt.
Kommentar ansehen
02.09.2012 09:52 Uhr von liebertee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
steam: Coole Idee, aber das filtern für die anzeige müsst ihr noch üben ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?