01.09.12 14:49 Uhr
 163
 

Commerzbank will weitere Stellen streichen und 340 Filialen schließen

Die Commerzbank hat aufgrund ihrer wirtschaftlichen Lage ein 400 dickes Krisenpapier veröffentlicht.

Aus diesem geht hervor, dass der Konzern bereits bis zum Ende diesen Jahres 340 Filialen schließen und weitere Arbeitsplätze in unbekannter Höhe abbauen möchte.

Des weiteren möchte das Bankhaus prüfen, ob es möglich sei die Öffnungszeiten zu verlängern und die Filialen auch Samstags öffnen zu lassen. Dieses Vorhaben war bereits vor fünf Jahren vor dem Betriebsrat gescheitert, so die "WamS".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kampfkaese
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schließung, Stellenabbau, Commerzbank, Öffnungszeit
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?